Werte Weiningerinnen und Weininger,

eines vorne weg – ehe mich wieder Entrüstungsstürme erreichen: Die SVP hat meiner Ansicht nach mit alledem nichts zu tun. Ebenso wenig die FDP oder irgendeine andere Partei: In meinen Augen sind es schlicht irgendwelche Chaoten, die in der Fahrweid und an der Regensdorferstrasse die Plakate und Plakatständer der SP in den vergangenen 48 Stunden mit roher Gewalt demolierten; möglicherweise Leute, denen meine Kandidatur nicht passt, vielleicht aber auch nur Jugendliche, die ihren sinnlosen Spass an der Randale haben. Allerdings lässt die Tatsache, dass an zwei relativ auseinandergelegenen Orten binnen kürzester Zeit zwei SP-Plakatständer brachial zertrümmert wurden eher darauf schliessen, dass es sich um Personen (oder auch nur eine Person) handelt, welche sie SP Weiningen sabotieren möchten – wie gesagt, glaube ich nicht, dass es sich um (einen) Anhänger einer bestimmten Partei handelt, sondern um eine Person, die nur drauf aus ist, mir und den anderen Mitgliedern der Ortspartei, wie auch der SP Limattal an sich, finanziellen Schaden und Umtriebe zu bereiten. Ich verzichte diesmal auf eine Anzeige bei der Polizei, da eine solche ohnehin kaum eine Wirkung hat, werde aber die beschädigten Ständer vorerst stehen bzw. liegen lassen, damit sich jede und jeder von Ihnen selbst davon überzeugen kann, dass diesmal eindeutig brachiale Gewalt angewandt wurde. Ich hoffe sehr, dass dieser Spuk nun ein Ende hat, denn wie gesagt bedeuten diese Vandalenakte vor allen Dingen finanzielle Einbussen und erheblichen Aufwand. Falls jemand von Ihnen Hinweise auf die Täterschaft haben sollte, melden Sie sich bitte bei der SP Kreisgemeinde. Herzlichen Dank und eine schöne Woche wünscht Ihnen,

Sebastian Willig
SP Weiningen