Wohlen (AG)

Überraschungsbesuch für die Rotkreuz-Freiwilligen

megaphoneaus Wohlen (AG)Wohlen (AG)

Mit einem Chlausabend in der Rösslimatte in Wohlen bedankte sich die Regionalstelle Freiamt des Aargauer Roten Kreuzes bei ihren Freiwilligen für ihr Engagement im zu Ende gehenden Jahr.

Am frühen Abend finden sich 85 Freiwillige der Regionalstelle Freiamt des Aargauer Roten Kreuzes vor der Begegnungsstätte Rösslimatte in Wohlen ein. Zur Begrüssung und Aufwärmung gibt es einen Glühwein und einen kleinen Apéro. Während sich die Anwesenden vergnügt unterhalten und sich langsam an die weihnachtlich gedeckten Tische begeben, stimmt die Handorgel-Gruppe der Musikschule Wohlen musikalisch auf den Abend ein.

Dankeschön für das Engagement

Im warmen Saal der Rösslimatte heisst Regula Kiechle, Geschäftsführerin des Aargauer Roten Kreuzes, die Freiwilligen willkommen und dankt ihnen für die wertvolle Arbeit, die sie in diesem Jahr geleistet haben. Auch Anette Grossenbacher, Leiterin der Regionalstelle Freiamt, und Anabel Marques, Mitglied des Vorstandes, beglückwünschen die Freiwilligen zu deren Engagement für unterstützungsbedürftige Aargauerinnen und Aargauer. Alle drei sind sich einig, dass dank des grossen Einsatzes der Freiwilligen niemand im Saal Angst vor dem Samichlaus haben muss – wenn er dann auftauchen würde. Nach den Ansprachen geniessen die Anwesenden ein italienisches Abendessen mit Pasta und einem Tiramisu.

Und er kommt doch

Nach dem Essen werden die Jubilare und scheidenden Freiwilligen gebührend verdankt und geehrt. Zu fortgeschrittener Stunde erscheint tatsächlich der Samichlaus mit seinen Schmutzlis. Und wie bei den Ansprachen vermutet, wird niemand in den Sack gesteckt, sondern der Samichlaus verteilt als Dankeschön für deren Einsatz Grittibänzen an die Rotkreuz-Freiwilligen.

Autor: Simon Bachmann

Meistgesehen

Artboard 1