An der Generalversammlung des Turnvereins STV Dietikon in der „Heimat“ konnte Präsident Patrick Bader 71 Vereinsmitglieder begrüssen, darunter 22 Ehrenmitglieder inkl. Ehrenpräsident Willi Baumgartner.

Die Mitgliederzahl bei den Erwachsenen nahm leicht von 240 auf 233 ab, die Jugend von 113 auf 104; insgesamt weist der STVD also neu 337 Mitglieder aus. Leider musste der Verein von 6 langjährigen Turner(inne)n Abschied nehmen: Willy Blattner , Franz Freundorfer (72  Jahre Vereinsmitglied! / berühmt für seine Bühnenbilder am Chränzli), Claire Henke (Vorstandsmitglied/Platzverwalterin), Charles Perrin (66 Jahre STVD-Mitglied / ehemaliger Präsident), Fintan Sprecher (66 Jahre STVD-Mitglied! /erfolgreicher Leichtathlet) und Robert Zimmermann (60 Jahre STVD-Mitglied / Schweizer Meister Leichtathletik und Bob / James Bond-Stuntman in „Her Majesty’s Secret Service“).

Bei seinem Jahresrückblick streifte der Präsident seine „Highlights“ des vergangenen Vereinsjahrs: viele gemeinsame Erlebnisse wie die Teilnahme am Turnfest in Oberburg/BE, das riegenübergreifende Skiweekend in Disentis, den durch den STVD organisierten Jugendriegentag auf dem „Hätschen“, die gelungene Nachfolgelösung beim Vereinsheft (nachdem Chefredaktor Bruno Staub nach 25 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand getreten war), die sehr aktive Jugendbewegung mit den Mädchen, Leichtathleten, Kids-Ropeskippern und den Rhönrädlerinnen, usw.  – für die der Verein auch von Aussenstehenden immer wieder Komplimente erhält. Diese Aktivitäten können aber nur dank vielen, vielen engagierten Leitern und Helfern durchgeführt werden, denen deshalb ein riesengrosses Dankeschön gebührt.

Aus dem Jahresprogramm werden 4 wesentliche Anlässe vorgestellt: Papiersammlung (Ariane Tobler), Eidg. Turnfest in Biel/Magglingen (Stefan Weingart), FiSpaFrü“-Anlass (Ariane Tobler) sowie die Ankündigung der Delegiertenversammlung des Zürcher Kantonal-Turnverbands (im November 2014 / OK-Präsident Werni Müller).

Das wohl wichtigste Traktandum des Abends war die Information über die laufenden Verhandlungen mit der Stadt Dietikon über die Zukunft des Sportplatzes „Hätschen“ durch Hans Baumgartner, Vorsitzender der im Vorjahr gewählten Verhandlungsdelegation. Die Vertragsmodalitäten zur Uebergabe des Sportplatzes werden derzeit diskutiert – die Mitglieder konnten über kritische Punkte diskutieren, bestätigten mehrheitlich die Stossrichtung der Arbeitsgruppe. Aktuar Peter Ritz konnte schliesslich noch über die erfreuliche Kostengutsprache der Stadt für die Rasensanierung über CHF 60‘000 berichten (siehe kürzliche Meldung der Stadt in der „Limmattaler Zeitung“).

Die Finanzen führten für einmal zu längeren Diskussionen; die Zentralkasse weist für 2012 einen Verlust von gut CHF 5‘000 aus – immerhin deutlich unter dem budgetierten Minus von CHF 9‘400. Einer der Hauptgründe dafür ist das Defizit beim Vereinsheft aufgrund weiter sinkender Inserateeinnahmen – leider fehlt ein „Akquisiteur“, der sich um jeden einzelnen potentiellen Inserenten kümmern könnte. Und leider wird der Verein, trotz seiner vielseitigen Aktivitäten, in der Stadt zu wenig wahrgenommen – seine Mitglieder sind in vielen Geschäften treue Kunden, ohne dass dies durch die Unternehmen realisiert wird. Besserung ist leider nicht in Sicht, obwohl das Vereinsheft von den Mitgliedern intensiv gelesen wird – und die Beachtung der Inserate hoch ist! Für das kommende Jahr wird erneut mit einem Ausgabenüberschuss von gegen CHF 5‘000 gerechnet.

Der Vorstand muss leider wieder einen kurzfristigen Abgang verzeichnen: die Jugend-Verantwortliche Claudia Stüssi muss ihr Amt leider nach 1 Jahr bereits wieder abgeben, behält aber vorderhand die Leitung des MUKI-Turnens. Eine Nachfolgerin kann noch nicht gewählt werden, wie auch weitere (z.T. langjährige) Vakanzen nicht besetzt werden konnten. Erfreulich ist dagegen, dass Denise Freundorfer die Koordination der Vereinsbeiträge für das Vereinsheft mit dem „Publizisten“ Mercantil Druck übernimmt.

Einen Höhepunkt bildet die Ernennung von 2 neuen Ehrenmitgliedern: Fränzi Grünenfelder (mit einer sehr originellen Laudatio von Doris Brunner, aufgehängt an der „Auskunft STV Dietikon“ – weil  Fränzi für fast alle Gebiete schon Ansprechpartnerin war oder ist: langjährige Mädchenriegen-Leiterin, Vorstandsmitglied, Materialverwalterin, Organisatorin Papiersammlung, OK-Mitglied bei zahlreichen Anlässen, usw. usw.) und Sandra Giacomini (Laudatio von Ernie Gerber: viele Jahre Leiterin in verschiedenen Riegen inkl. KITU, vor allem aber „Mutter“ des Ropeskippings, das sich von einem kleinen Nischensport zur grössten Gruppe innerhalb des STV Dietikon entwickelt hat, mit einem enormen Zufluss bei den Kids).

Zum Abschluss konnte Stefan Weingart noch über die Auslieferung des neuen Vereinstrainers berichten, der rechtzeitig zum „Eidgenössischen“ in Biel den Bestellern verteilt werden konnte - nicht zuletzt dank riesigem Einsatz von Stefan und Fränzi.

Mit einem herzlichen Dank an seine Vorstandskollegen und an die Besucher der GV schliesst Präsident Patrick Bader die Versammlung.

(Peter Ritz / Aktuar)