Dietikon

Tirol - Reise der Wandersleut vom Oberdorf.

megaphoneaus DietikonDietikon

Zum Start der 4-tägigen Wanderreise, besammelten sich 11 bestgelaunte Wanderkameraden samt Reisegepäck beim Bahnhof Dietikon. Um8.04 Uhr gings mit der S-Bahn nach Zürich HB. Die Weiterfahrt nach Jenbach, Tirol, mit dem Eurocity 163 wurde in ca. 4 Stunden bewältigt. Am Zielbahnhof überraschte uns das unfreundliche und regnerische Wetter. Ab Busbahnhof erfolgte die Fahrt direkt nach Pertisau zum Hotel Karlwirt, wo ein reichhaltiges Mittagessen eingenommen wurde. Das Hotel wird in sechster Generation geführt und verfügt nebst grosszügigen Zimmerausstattungen über je einem beheizten Hallen- sowie einem Aussenschwimmbad. Nach Zimmerbezug und Erfrischung im Hotelhallenbad wurde das Nachtessen eingenommen. Mit einer anschliessenden Routenbesprechung für den nächsten Tag und einem Schlummertrunk wurde Tag 1 beendet. Tag 2 begann für einige Frühschwimmer um 7 Uhr, dann anschliessendes Morgenessen.Nach dem Frühstück gings mit dem Bus von Pertisau nach Maurach, weiter nach Buchauf wo die Wanderung begann. Der Wanderweg führte,auf teilweise schwierigem Gelände, und von Regen begleitet, dem Achensee entlang zur Schiffstation Achenseehof. Mit dem Kursschiff,Stadt Innsbruck, fuhr man über Scholastika zurück nach Pertisau. Der Rückmarsch ins Hotel, einem Apéro, sowie die Routenbesprechung für den nächsten Tag, mit anschliessendem Nachtessen beendete Tag 2. Tag 3 begann wiederum mit Frühschwimmen vor dem Morgenessen. Im Anschluss gings mit dem Bus von Pertisau nach Jenbach. Mit der Zillertaler Dampfbahn fuhr man nach Mayrhofen. Bei einem Dorfrundgang und einem Mittagessen in Mayrhofen erfolgte die Rückfahrt nach Jenbach. Leider konnte auf dieser Fahrt die Aussicht zu wenig genossen werden, weil die garstige Wetterlage dies verunmöglichte. Bei kurzer Wetterbesserung bestieg man die  Achensee - Dampf - Zahnradbahn. Verbunden mit einer tollen, und teilweise von Dampf eingeräucherten Landschaft, erreichte man Maurach. Die Rückwanderung und Busfahrt zu Hotel sowie eine Erfrischung im Hallenbad rundeten den erlebnisreichen Tag ab. Nach einem Apéro und anschliessendem Nachtessen konnte der 3. Tag abgeschlossen werden. Der letzte Ferientag wurde mit Frühschwimmen und ausgiebigem Frühstück genutzt. Da das Wetter sich von der sonnigen Seite zeigte, wurde die Zeit für einen Dorfrundgang sowie zu einer Mittagsrast genutzt. Nach Verabschiedung im Hotel gings mit dem Bus zum Bahnhof Jenbach. Man gönnte sich noch einen Abschiedstrunk mit Würstli, ehe die Rückfahrt mit dem EuroCity C306 nach Zürich HB erfolgte. Die unter Regen erfolgte Weiterfahrt nach Dietikon rundete die erlebnisreichen Wandertage ab. Dank an die Organisatoren und der Kameradschaft aller Teilnehmer.

Kurt Huber 

Meistgesehen

Artboard 1