Birmensdorf (ZH)

SP Limmattal: Mindestlohn-Initiative im Fokus

megaphoneaus Birmensdorf (ZH)Birmensdorf (ZH)
DSCN3607.JPG

DSCN3607.JPG

Im Gemeindzentrum Brüelmatt in Birmensdorf führte die SP Limmattal ihre Mitgliederversammlung durch. Parteipräsident Rolf Steiner konnte erfreulich viele Mitglieder aus allen Ortsparteien der SP Limmattal und der Sektion SP Schlieren begrüssen. Haupttraktandum war die Mindestlohn-Initiative über die am 18.Mai 2014 abgestimmt wird. Referent David Galluser vom Schw.Gewerkschaftsbund stellte fest, dass leider  noch (zu) viele  Arbeitgeber gegen einen Geamtarbeitsvertrag (GAV) sind. Nur 50% aller Arbeit-geber sind einem GAV angeschlossen. Die Behauptung der bürgerlichen Parteien, dass bei einer Annahme  der Initiative Arbeitsplätze gefährdet seien, konnte Galluser am Beispiel des Gastgewerbes widerlegen. Zudem schützt der Mindestlohn die Schweizer Löhne.Immer noch zu tiefe Löhne seien vor allem bei den Frauen anzutreffen. Die Mindestlohn-Initiative ermöglicht faire Löhne, von denen man leben kann.

Die beiden Kantonsräte Rosmarie Joss und Rolf Steiner informierten in den weiteren Traktanden über die Abstimmungen vom18.Mai. Die SP empfiehlt den Gegenvorschlag zur Hausarztmedizin zur Annahme. Hingegen wird das Berufsverbot für Pädophile sowie der Kauf für die Gripenflugzeuge abgelehnt. Bei den kantonlane Abstimmngen lehnt die SP des Kantons Zürich die Abschaffung der Kirchensteuer für juristische Personen sowie das Alkoholwerbeverbot an Sportveranstlaungen ab.

Max Bürgis

Bild: Referent David Galluser vom SGB

Meistgesehen

Artboard 1