7 Urdorferinnen und 3 Weininger Turnerinnen standen in der Startformation der Mannschafts-Schweizermeisterschaften(SM) im Geräteturnen.

Aufgrund der guten Resultate an der letztjährigen SM, konnte der Kanton Zürich in allen Kategorien je zwei Mannschaften stellen. In der Kategorie Damen (Ü22) waren drei Urdorferinnen mit von der Partie. Nathalie Schneider hatte einen sehr guten Start an den Ringen, sie erhielt für ihre Übung eine 9.50, das zweitbeste Resultat aller KD Teilnehmerinnen. Auch an den andern drei Geräten turnte sie überzeugend und zeigte ausgezeichnete Übungen. Zusammen mit ihren Zürcher Teamkolleginnen der 1. Mannschaft KD, Nicole Mattli (Grüningen), Nina Schneider (ZH-Altstetten) und Julia Flükiger (Neue Sektion Winterthur), hoffte sie auf einen Podestplatz. Welch ein Jubel, als die 4 jungen Frauen vor über 1000 begeisterten Zuschauern im Konfetti-Regen die Silbermedaille entgegen nehmen konnten. Zudem qualifizierte sich Nathalie Schneider für die Einzel-SM, welche am Wochenende vom 14./15. November in Oberbüren/SG ausgetragen wird.

In der Königsklasse K7 turnten drei Limmattalerinnen in den zwei Zürcher Mannschaften. Die junge Weiningerin Silja Mohler turnte in der 1. Mannschaft an allen Geräten sehr ausgeglichen und holte vor allem an den Ringen eine hohe Note (9.40.) Die Zürcher K7 Turnerinnen wollten ihren letztjährigen 3. Rang verteidigen. Dies gelang ihnen nicht ganz, sie landeten auf dem 4. Rang. Trotzdem war der Jubel gross, denn die 4 erstplatzierten Kantone dürfen an der SM 2016 wieder zwei Mannschaften stellen. Dies schafften somit nebst den Zürcher Damen auch die K7 Turnerinnen. Silja Mohler qualifizierte sich ebenfalls für die Einzel-SM in zwei Wochen.

Am Sonntag standen nochmals drei Limmattalerinnen am Start. Alessia Romanelli (Weiningen) turnte in der 1. Mannschaft im K6. Die Zürcher Turnerinnen sind vor allem an den Ringen stark, denn auch sie erhielt dort ihre beste Note eine 9.40. Im K6 ergatterte sich der Kanton Zürich den zweiten Podestplatz. Alessia Romanelli strahlte mit ihren Teamkolleginnen (Iris Stroppel und Laura Mazzocco beide NSW, Nadine Gassmann ZH-Altstetten, Ellen Schmidt Winterthur) um die Wette, als sie sich die Silbermedaille umhängen lassen konnten. Die Weiningerin kann ebenfalls an der SM im Einzel nochmals an den Start.