Schade! Dieses Jahr ging der Schlusshock der Senioren-Wandergruppe Erlinsbach AG ohne das sonst übliche Lammessen über die Bühne. Das Schaf, das unser ältestes Mitglied, Ruedi Schneeberger, für uns reserviert hatte, zog es vor eines natürlichen Todes zu sterben. Ganz zu Brunos Freude, konnte er doch beim Schweinsgeschnetzelten mit Rösti und Salat ohne Hemmungen zuschlagen.
Mit Humor, Besinnlichkeit und vor allem vielen statistischen Angaben und Rechnungsbeispielen führte uns Kurt das vergangene Jahr vor Augen. So waren wir 52 Mal mit  Durchschnittlich 28,5 Personen unterwegs und absolvierten im Mittel 5,93 km.
Die Wandergruppe hat 46 Mitglieder im Alter von 66 bis 95 Jahren, von denen 2 neu zu uns gestossen sind und 4 Senioren nicht mehr aktiv am Geschehen teilnehmen können. Ferdinand Schlegel, der im letzten Sommer 92-jährig gestorben ist, ehrten wir mit einer Schweigeminute.
Zu den Höhepunkten des Jahres gehörten Karis Geburtstagsfeier im Freien bei kühlen Temperaturen und heisser Suppe, d er Ausflug zur Köhlerhütte und vor allem die wunderschöne Reise nach Flims. Bruno, Fritz und Hansueli gebührt der besondere Dank für die gute Organisation und für die schöne und interessante Routenwahl.
Der Mitgliederbeitrag für das kommende Jahr bleibt bei 10 Franken und weil die Kasse und der Kassier Hermann es erlauben, werden noch 5 Franken ans Essen gespendet.
Am Ende seiner Ausführungen überreichte Kurt Bruno, Fritz, Hansueli, Hermann und Kari noch je eine Flasche Wein zum Dank für den Einsatz, den er im kommenden Jahr auch wieder wünschen würde. Ganz zum Schluss dankte Hermann dem Wanderleiter für die ganze Organisation und übergab ihm ein Kuvert und später auch noch eine Flasche Wein.
Nach dieser speditiven «Generalversmmlung» tischte uns das Team vom Restaurant Kreuz in Stüsslingen das Nachtessen auf. Der gemütliche Abend nahm so seinen Lauf, bis sich nach und nach alle auf den Heimweg machten.

Kari Windisch