Man trifft sie wieder, die fleissigen Arbeiterinnen und Arbeiter des Aktiven Alters von Egerkingen auf Wanderwegen, bei Grillstellen oder bei Ruhebänken.

Nach einer längeren Winterpause muss nun einiges repariert, erneuert oder ersetzt werden, haben doch die nassen und kalten Wintertage ihre Spuren hinterlassen.

So trafen sich rund ein Dutzend aufgestellte Helferinnen und Helfer beim Werkhof zum ersten Waldarbeitstag. Im Frühling gehört jeweils das Putzen und Instand stellen der 7 Grillplätze im Egerkinger Wald sowie das Auffüllen mit Brennholz zur Hauptaufgabe.

Dazu hat der Schreiber noch eine kleine Anmerkung an alle Grillbenutzer: Das getrocknete und gespaltene Brennholz ist nur für die jeweilige Grillstelle gedacht und nicht auch fürs private Cheminée zu Hause! An dieser Stelle vielen Dank an diejenigen, welche sparsam mit Holz umgehen und den Grillplatz sauber und ordentlich wieder verlassen.

Des Weiteren wurden Reparaturen an Treppen und Handläufen in der Jakobsleiter ausgeführt. Diese Arbeiten sind immer mit Aufwand verbunden, müssen doch alle Maschinen, Werkzeuge, Holzpfähle und allgemeines Material vor Ort gebuckelt und getragen werden. Für uns alle immer wieder eine grosse Herausforderung. Nach der Reparatur können nun die Wege und die steilen Treppen wieder sicher begangen werden.

Als Belohnung für den mühsamen Aufstieg können die Wanderer oben eine wunderbare Aussicht übers Gäu geniessen.

Unser bewährtes Küchenteam verwöhnte uns am Mittag mit feinen Köstlichkeiten vom Grill, mit Salat sowie mit Kaffee und hausgebackenem Kuchen zum Dessert.

Der Start in die neue Saison ist geglückt, auch das Wetter hat das seine dazu beigetragen. Wir freuen uns bereits auf den nächsten Arbeitstag Ende Mai.      

VON PETER ANNAHEIM