Das Wetter meinte es an diesem Sonntagmorgen nicht gut mit den Töfffahrerinnen und –fahrern, die sich auf dem Oberengstringer Dorfplatz versammelt hatten. Ein leichter Regen trübte zunächst ein wenig die Stimmung. Dennoch hatten sich immerhin 30 Biker aufgemacht. Sie sollten es aber nicht bereuen, gekommen zu sein. Gemeinsam mit der Kirchgemeinde erlebten sie einen Gottesdienst, in dem Vieles ungewöhnlich war: eine Harley war in die Kirche gestellt, eine Rockabilly-Band spielte auf und der Organist Georgij Modestov spielte zu Eingang „Smoke on the Water“ auf der Kirchenorgel. Nicht nur die Biker, auch die Kirchgemeinde, waren von all dem angetan. Nachdem Pfarrer Jens Naske über die Freiheit gepredigt hatte, wie sie im Glauben und auf dem Töff zu erfahren ist, trat Hans Peter Gehrig, der Präsident des christlichen Motorrad-Clubs „Disciples of Christ“, vor das Mikrofon. Eindrücklich erzählte er davon, wie er und seine Clubmitglieder den Menschen nachgingen, die am Rande der Gesellschaft stehen, und sich ihrer annehmen. Nach dem Segen versammelte sich die bunte Gemeinde aus Leder- und Anzugträgern zum Grillplausch auf dem Dorfplatz, zu dem die Band „The Rockets“ aufspielte. Das schlechte Wetter tat der Stimmung nun keinen Abbruch mehr, wenngleich am abschliessenden Ride Out nur ein Teil der Biker teilnehmen mochten.