Der Himmel zeigte sich auch an unserem Ausflugstag wie seit Wochen: Grau und nichts Gutes verheissend! 162 eingeladene Gäste nahmen in den 4 Autobussen der Firma Brumann Platz, in der Hoffnung einen gemütlichen Tag zu verbringen:

Die Annahme war richtig, denn die Fahrt in die Ostschweiz ist abwechslungsreich verlaufen. Wie immer suchte die Firma Brumann einen schönen Weg aus, abseits der Autobahnen. Teilweise war die Fahrt aber etwas brenzlig, die Hulfteggstrasse wird ausgebaut und für die Fahrzeuge blieb recht wenig Platz. Wir im 2. Bus sahen, wie die Nummer 1 noch ca. 3 Zentimeter Spatzung hatte auf der rechten Seite. Nach bangen Minuten konnten wir dann wieder auf der ganzen Strasse fahren.

Die Weiterfahrt verlief ruhig über Land und wir hatten noch keine nasse Windschutzscheibe. In Kirchberg im Toggenburg angekommen, brauchten wir unsere Schirme nicht aufzuspannen und wir konnten im grossen Saal des Toggenburgerhofes Platz suchen. Eine feine Spargelcrèmesuppe wärmte unseren Magen. Anschliessend versammelte die Organisatorin der Reise, Margrit Gysel die Pfarrpersonen und die Helferinnen vom Vorstand auf der Bühne. Jedes stellte sich kurz vor, der Dank von Seiten der Gäste, welcher mit Applaus untermalt wurde, freute uns sehr. Zum guten Gelingen des Ausflugs brauchen wir natürlich viel Geld, da sind der Zustupf aus dem Sammeltuch an der Fasnacht und der Erlös der Kleiderbörse sehr willkommen. Er betrug Fr. 4‘200.--.

Die Hauptspeise, butterzarter Schwedenbraten mit Rösti Kroketten und kunstvoll angerichtetem Gemüsebouquett liessen wir uns gerne schmecken. Der Jahreszeit gemäss servierte uns das Team Erdbeeren mit einer feinen Mascarponecrème.

Nun mussten wir uns aber sputen, denn viele wollten die schöne Barockkirche sehen, die wir im Car angepriesen hatten. Pünktlich um halb vier setzten sich die Busse in Richtung Limmattal in Bewegung. Nach Winterthur entleerte sich dann doch noch eine kleine Wolke, was uns aber nicht störte. Kurz darauf schien plötzlich die Sonne und wir dachten dann: Die Urdorfer müssen ganz liebe Leute sein, wenn wir so belohnt werden!

Glücklich und zufrieden stiegen wir aus, nicht ohne den bewährten Piloten zu danken.