Mario Lorentz, Präsident der Spielbühne 99, lud die Mitglieder (aktive / passive) Freunde und Theaterliebhaber/ -Innen zum Neujahrs-Apéro ein. Garstiges recht kaltes und unfreundliches Winterwetter schien ein ansehnlicher harter Kern von Theaterfreunden /-Innen den Jahresbeginn mit Freunden / Kollegen und Theaterliebhabern nicht vergraulen. Leider konnte der Präsident an diesem Apéro nicht persönlich teilnehmen. Aufenthalt im Ausland. Dies, zur Tradition gewordene Event der Spielbühne 99 wurde in Vertretung des Präsidenten, durch Adrian Costin und Rolf Kehrli bravurös mit viel Einsatz und Elan organisiert und durchgeführt. So wurden die zur Tradition gewordenen selbst hergerichteten (Speisen / Getränke) wie Gerstensuppe und Glühwein dargereicht. Apéro-Getränke, Wein, Spiritus und Kaffee wurden ebenfalls angeboten. Auch gehörten Selbstgebackene mitgebrachte Kuchen zum Angebot. Kurz nach 13.00 Uhr befand sich bereits eine ansehnliche Gruppe am Ort ein. Trotz Kälte wurden intensive Gespräche / Gedanken über Wetter, Kälte, Schnee, Gott und die Welt ausgetauscht. Gegenseitige gute Wünsche für das neu erwachte Jahr durften nicht fehlen. Meine Anwesenheit dauerte leider nicht sehr lange. Der bitteren Kälte vermochte ich nicht zu trotzen. Es war ein toller Anlass der auch weiterhin im Aktionskalender der Spielbühne 99 Platz haben sollte.

bruno klaus