Traditionell leisten die Lernenden der Wiederkehr-Gruppe einmal jährlich einen gemeinnützigen Arbeitseinsatz. So auch in diesem Jahr, in dem sie in Curaglia im Kanton Graubünden ein Projekt zu Gunsten der Schweizer Berghilfe realisierten.

Einmal im Jahr engagieren sich die Lernenden der Wiederkehr-Gruppe ehrenamtlich. So auch in diesem Jahr, als Mitte Oktober während 5 Tagen in Curaglia im Kanton Graubünden das traditionelle Lehrlingslager stattfand.

Die Lehrlinge der Dietiker Bauunternehmung Josef Wiederkehr AG, der Bertani Baugerüste AG, der Schärer Blitzgerüst AG, der Gerüstebau Schwarzenbach AG und der Josef Wiederkehr Immobilien AG realisierten dabei in einem gemeinnützigen Arbeitseinsatz ein Projekt zu Gunsten der Schweizer Berghilfe.

Neuer Pflastersteinboden und neue Treppen bei Hotel

Das Ziel des diesjährigen gemeinnützigen Arbeitseinsatzes war es, beim Hotel Cuntera in Curaglia einen neuen Pflastersteinboden zu verlegen und neue Treppen zum Hotel zu bauen sowie in einem Maiensäss einen alten Ofen zu entfernen.

Unter fachkundiger Anleitung von Carlo Catania, Polier bei der Wiederkehr-Gruppe, haben die Lehrlinge unter grossem Einsatz den alten Pflastersteinboden komplett durch einen neuen ersetzt. Auch wurde innerhalb dieser fünf Tage eine neue Treppe zum Hotel gebaut sowie im Maiensäss ein alter Ofen entfernt.

Dank dem tatkräftigen Einsatz der Lehrlinge der Wiederkehr-Gruppe verfügt das Hotel Cuntera nun über einen komplett neuen Eingangsbereich.