Besenbüren

Kredit für die Innenrenovation der Kirche bewilligt

megaphoneLeserbeitrag aus BesenbürenBesenbüren

An der Kirchgemeindeversammlung der reformierten Kirchgemeinde Besenbüren vom vergangenen Mittwoch wurde der Kredit über 340‘000.- Franken gesprochen. Auch alle anderen Anträge des Abends wurden mit grosser Mehrheit angenommen.

Die Versammlung wurde zum ersten Mal durch den neu gewählten Kirchenpflegepräsidenten Wolfgang Seiring geleitet. Im Namen aller gewählten Kirchenpfleger, Pfarrerinnen und Synodalen bedankte er sich in das ausgesprochene Vertrauen bei der Gesamterneuerungswahl vom 28. September.  

Hauptthemen der Versammlung waren der Kreditantrag für die Kircheninnenrenovation und das Budget 2020. Zum Bauvorhaben konnte man sich bereits vorgängig an der Informationsveranstaltung, der Architekt war anwesend, vom 12. November orientieren.

Sämtliche Anträge wurden an diesem Abend mit grossem Mehr oder sogar einstimmig angenommen. Die Kirchgemeindeversammlung bewilligte die Pensenerhöhung der Kirchengutsverwaltung von 20 auf 30%, den Kreditantrag über CHF 340‘000.- und das Budget 2020. Die Versammelten wählten einstimmig Roland Bettex und Peter Geissberger in die Rechnungsprüfungskommission für die kommende Amtsperiode. Die dritte Stelle in der Rechnungsprüfungskommission ist zurzeit vakant.

Verabschiedet wurde Susanne Kehl, die sich viele Jahre als unsere Vertreterin (Synodale) der reformierten Kirchgemeinde in der Synode der Landeskirche engagiert hatte.

Ebenfalls verabschiedet wurde Revisor Jürg Wernli. Er war viele Jahre Mitglied der Rechnungsprüfungskommission.

Meistgesehen

Artboard 1