Am Wochenende vom 17./18. November probte der Ökumenische Kirchenchor Urdorf auf der herbstlichen Musikinsel in Rheinau. Mit ihrem charismatischen Chorleiter Karl Scheuber stimmten sich die 28 Sängerinnen und Sänger mit der 1772 komponierten Nikolaimesse von Josef Haydn auf Weihnachten ein. Während diesen zwei Tagen wagten sich Dirigent und Chor an die anspruchsvolle Musik. In heiterer und dennoch straffer Atmosphäre verstand es Scheuber während diesen zwei Tagen dem Werk eine ansprechende Form zu geben. Nebst den Proben blieb genügend Zeit zum gegenseitigen Gedankenaustausch.

Nach der Schliessung der Psychiatrischen Klinik gestattete die Gründung der «Stiftung Schweizer Musikinsel Rheinau« dem Kanton Zürich neue Nutzungsmöglichkeiten.

Seit 2014 bieten sechs der historischen Gebäude ein vielseitiges nicht kommerzielles Hotelangebot mit 130 Betten. Die Sängerinnen und Sänger genossen nicht nur das ausgezeichnete Essen. Sie schätzten auch die gemütliche Lounge, das Restaurant und die inspirierende Stille in und um die grosszügigen Klangräume zwischen der Rheinschlaufe. «Hier herrscht tatsächlich eine erstklassige und herrliche Umgebung fürs Wohnen und Arbeiten unter einem Dach», schwärmt der 75-jährige Karl Scheuber. In der Tat: Es ist ein wunderbarer Ort, um in die Musik und ins künstlerische Schaffen einzutauchen. Der Ökumenische Kirchenchor singt das Haydn-Werk während der Mitternachtsmesse in der katholischen Kirche Bruder Klaus sowie am Weihnachtstag in der Neuen Reformierten Kirche.

 Von Christian Murer, Urdorf