Dietikon

Kein Eiertanz in Mellau

megaphoneaus DietikonDietikon

André nimmt den Pokal als bester Bowling Spieler mit nach Hause, René hat Muskelkater von der Massage, Felix verstaut seine Walkingstöcke im Kofferraum, Manuela übt sich im CBM, Daniel schwärmt von der Wanderung auf den steilen Hügel, Anna mag den Wein, Edwin ist immer als erster bei der Jause, Casti findet die Museen, Alice bucht nächstes Jahr wieder LOMI, Therese findet die Filzhäschen süss. So unterschiedlich die 49-köpfige Gruppe ihre Freizeit über Ostern gestaltet, eines haben alle gemeinsam: sie tanzen. Dancer’s World ist auf Reise. Die drei Tanzlehrer haben ihre Schule im Reppischhof geschlossen und leiten nun auf fremden Terrain durch ein volles Programm.

Wer will, kann 20 Stunden tanzen. Von der Anfängerin bis zum ehrgeizigen Hobbyclubpaar lernen alle verschiedene neue Figuren in den bekanntesten Tänzen wie Chachacha, Rumba, Discofox, Jive und Langsamen Walzer. Besondere Beachtung schenkt man der Technik: Wie dreht man 180 Grad ohne zu wackeln, wie hält der Herr den Rahmen, wie führt der Mann so, dass die Frau auch tut, was er möchte? Wie lernt die Frau, ohne Widerstand zu folgen? Auch Neues wird ausprobiert. Bachata zum Beispiel ist ein Renner. Man gibt sich lasziv und versucht die eigenen Hüften so erotisch kreisen zu lassen wie der Tanzlehrer, der scheinbar keine Knochen hat.

Daneben gibt es im Wellnesshotel Sonne alles zur Entspannung für Leib, Geist oder Seele. Auch der Bregenzerwald bietet unzählige Vergnügungsmöglichkeiten, so dass jede und jeder auf seine Rechnung kommt. 23 Paare sind nach den 5 Tagen voll des Lobes. So wie bei Therese tönt es mehrstimmig: „Hallo Superspitzentanzteam, Theo und ich möchten uns ganz herzlich für euren liebevollen, geduldigen, charmanten und professionellen Einsatz während der Ostertanztage in Mellau bedanken. Wir haben uns in jeder Beziehung wohl gefühlt. Die vielen News müssen wir natürlich noch verarbeiten..... Irgendwann wird es ja dann wohl im Kopf zu rauchen aufhören....“

Für nächstes Jahr sind 25 Doppelzimmer reserviert. 20 Paare sind bereits auf der Liste und wissen jetzt schon, wo sie die Eier tütschen an Ostern 2015.

Meistgesehen

Artboard 1