Bei leichtem Nieselregen trafen sich 14 aufgestellte Kameraden zur vorgesehenen Juniwanderung beim Bahnhof Dietikon. Mit der S12 ab Dietikon, Fahrt bis Station Hardbrücke, weiter mit der S15 nach Steinmaur, auch bekannt für seine Storchensiedlung, nach Weiterfahrt mit dem Postauto erreichte man die Busstation Heitlig wo die Wanderung begann. Nach einem schweisstreibenden Aufstieg durch den Wald, teilweise auf dem Panoramaweg zur Schliniker Platten, war bald die Waldhütte Schöfflisdorf in Sicht, wo die Mittagsrast erfolgte. Auf dem Platz gegenüber der Waldhütte grillierte man Würste und genoss ein richtiges Festessen mit diversen Delikatessen aus den Rucksäcken. Mittlerweile erschien die Sonne, welche uns den ganzen Tag begleitete. Nach der Mittagsverpflegung, Wanderung auf dem Höhenweg mit einer tollen Aussicht übers Tal. Der Steinbrunnenhausstrasse entlang, mit Blick auf das Wehntal, sowie dem Hügelzug der Lägern, gings weiter Richtung Niederweningen. Bei einer letzten Erfrischung im Restaurant Löwen und kurzem Marsch zur Bahnstation Niederweningen Dorf, erfolgte die Heimreise via Hardbrücke nach Dietikon.

Kurt Huber