Wohlenschwil

Jungwacht Blauring Region Baden reiste in den Wilden Westen

megaphoneLeserbeitrag aus WohlenschwilWohlenschwil

Vom Samstag, 8. Juni bis Montag, 10. Juni 2019 fand in Wohlenschwil das dritte regionale Pfingstlager der Jungwacht Blauring (Jubla) Region Baden statt. Über 300 Kinder und Jugendliche aus neun verschiedenen Scharen nahmen teil.

Alle fünf Jahre organisiert die Regionalleitung der Jubla Region Baden gemeinsam mit aktiven und ehemaligen Leitenden ein regionales Pfingstlager. Am Pfingstwochenende fand unter dem Motto «KALULUKA-EXPRESS» das dritte regionale Pfingstlager statt. Neun Scharen, von Künten bis nach Ehrendingen, folgten dem Hilferuf vom Bürgermeister Roy Thompson und reisten nach Wohlenschwil. Während drei Tagen zelteten die Teilnehmenden im wilden Westen, lernten die Indianer kennen und sammelten in verschiedenen Aktivitäten das Material für den Bau der Eisenbahn. Dem schlechten Wetter trotzten die Teilnehmenden mit wettergerechter Kleidung und einem Lächeln im Gesicht. So verlief das Lager ohne grössere Komplikationen. Eines der Höhepunkte war schliesslich die Jungfernfahrt des «KALULUKA-EXPRESS» am Sonntagabend.

Das regionale Lager fördert die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen den Scharen. Diese Zusammenarbeit wird auch von den Teilnehmenden geschätzt. Nina (9), sagte: «Das Pfingstlager ist mega cool, weil so viele Kinder aus anderen Scharen teilnehmen.». Das 29-köpfige Organisationskomitee fing bereits im Sommer 2018 mit den Vorbereitungen an. Gemeinsam erarbeiteten die Mitglieder das Detailprogramm, die Infrastruktur und waren für die Leitung des Grossprojekts verantwortlich. Während einer Woche stellten Helfende ein kleines Dorf im Stil vom Wilden Westen auf. Über 20'000 Stunden wurden freiwillig und ehrenamtlich für die Organisation und Durchführung des Pfingstlagers investiert.

Meistgesehen

Artboard 1