Dietikon

In den Frühling getanzt beim Tanztee bei Dancer’s World

megaphoneaus DietikonDietikon

Hard Rock steht auf seinem T-Shirt, doch bei den Rumbaklängen wird Marcel ganz zahm.  Er führt seine Jacqueline in runde Figuren und strahlt, weil alles so klappt wie im Kurs. Der freudige Stolz, dass die Fortschritte sichtbar werden, ist den Tänzerinnen und Tänzern anzumerken. Es tanzt sich schon flüssiger als letztes Mal, die Füsse drehen automatischer, der Kopf wird freier und die flirtenden Blicke verraten, dass es um mehr geht, als pannenfrei durch die Schrittabfolgen zu kommen.

Bei der Dancer’s World schwitzt man zwar vergnüglich beim Jive, kurvt sich schwindelig beim Wiener Walzer, verknotet sich beim Discofox, aber dann geniesst man feine Kuchen, ein spritziges Cüpli und die Gesellschaft der Gleichgesinnten. Tanzen tut gut, verbindet, lässt den Puls und die Herzen höher schlagen und ist einfach das wirksame Rezept für einen Sonntagnachmittag voll Wohlgefühl.

35 Paare sind der Einladung zum Tanztee in den Reppischhof gefolgt und haben das kleine Glück des Augenblicks gefunden. Monika und Beat melden begeistert: „Es war einmal mehr ein gelungener, fröhlicher, tanzfreudiger Tanztee bei und mit euch. Wir haben das Tanzen, die feinen Süssigkeiten und die Getränke sehr genossen. Ihr seid eine tolle Truppe, und wir freuen uns auf viele weitere Tanztees und Dancer’s Nights.“ Wer sagt denn, dass es immer ‚hard‘ und ‚rockig‘ zugehen soll? Auch Standard- und Lateintänze vermögen laut nachzuhallen, das weiss Marcel ganz genau.

Meistgesehen

Artboard 1