Die kürzlich abgehaltene GV des reformierten Kirchenchor begann schon gemütlich mit Apéro und feinem Abendessen. Nach guten Gesprächen in angenehmer Atmos-phäre, durch das Sigristenehepaar Zanconato kulinarisch verwöhnt, schritt die mun-tere Gesellschaft um 19.30 Uhr zu den statutarischen Geschäften. Der Jahresbericht 2012 liess nochmals die schönen Darbietungen in den Gottesdiensten, die Chorreise ins Greyerzerland und das Chor- und Orgelkonzert zum Bettag revue passieren. Die Stellvertretung des Chorleiters während dessen Brasilienaufenthalt durch Frau Cernochova brachte gutes Stimmtraining, Erfolg und Freude. Die Finanzen sind gesund und die Beiträge bleiben gering. Bei den Wahlen wurde der amtierende Vorstand mit Applaus bestätigt, einzig die Aktuarin Yvonne Merki trat infolge Wegzug zurück. An ihrer Stelle durften die Mitglieder mit grosser Freude Marco Hess wählen und begrüssen. Der Antrag auf versuchsweiseVorverlegung des Probenbeginns im Winter wurde gutgeheissen. Geehrt wurden Greti Kober für 30 Jahre Chorsingen mit einer Urkunde des Kirchengesangsbundes, Heinz Zeller für 15 und Yvonne Jantscher für 10 Jahre Vorstandsarbeit. Ein grosser Dank wurde Chorleiter André Lichtler für seine hervorragende Arbeit ausgesprochen sowie allen Helfern im Hintergrund. Das Jahresprogramm 2013 bringt ganz neue Musik aus Brasilien zu Ostern, eine interessante Chorreise ins Luzerner Hinterland, das bewährte Singen aller Chöre der ref. Kirche am 8./9. Juni und klassische Musik zum Erntedank, Reformationssonntag und Weihnachten mit den Komponisten Pachelbel, Schütz, Buxtehude und Camille Saint-Saëns. Der Ausklang der GV wurde mit dem von André Lichtler angeregten Talentshop zum Fest. Zweihändige Klaviersonaten, Duette und Bewegung mit Musik wurden von den Anwesenden voll Freude genossen. Die Auftritte 2013 werden unter www.ref-dietikon.ch/kirchenchor angezeigt. Es macht Freude, einer so gutne Gemeinschaft anzugehören. Margrit Hassenpflug