Die Kreisschule Leerau hat beim dritten Durchgang der Externen Schulevaluation mit gutem Ergebnis abgeschnitten. Alle Ampeln stehen auf Grün.

 Im ganzen Kanton überprüft und beurteilt die Fachstelle «Externe Schulevaluation» alle Schulen periodisch mit einer obligatorischen Evaluation. Für die Kreisschule Leerau bedeutete dies im Juni 2018 den dritten Durchlauf nach fünf Jahren Pause.

Das Evaluationsteam besuchte die Schule während zwei Tagen, führte dabei schriftliche und mündliche Befragungen auf allen Ebenen (Kinder, Eltern, Lehrpersonen, Schulleitung, Schulverwaltung, Schulpflege und Hauswartungspersonal) durch und verschaffte sich mit Unterrichtsbesuchen und Dokumentenstudium einen umfassenden Einblick in die Kreisschule Leerau.

Wichtige Aussagen des Berichtes:

Die Kreisschule Leerau ist auf allen Ebenen funktionsfähig, das heisst, die Ampeln in allen Bereichen stehen auf Grün.

Der vorliegende Bericht hebt ausserdem hervor, dass die beiden Standorte (Kirchleerau und Moosleerau) der Kreisschule Leerau zu einer Schule zusammengewachsen sind, die sich an längerfristigen Zielen orientiert und gemeinsame Regelungen und Kooperationsformen entwickelt hat. Dabei sieht sich die Schule aber auch immer wieder mit Herausforderungen konfrontiert, welche das Konstrukt Kreisschule mit sich bringt. Die Schul- und Unterrichtsentwicklung wird sowohl schulintern wie mit Nachbarsgemeinden seit Jahren gefördert und praktiziert. Ebenso als Besonderheit der Kreisschule Leerau wird das Projekt SOLE (soziales Lernen) erwähnt, welches die Entwicklungsschwerpunkte der Schule massgeblich prägt.

Konsequenzen und Massnahmen:

Die Aussagen der ESE zeigen auf, dass die Kreisschule Leerau funktionsfähig und auf dem richtigen Weg ist. Es ist uns aber bewusst, dass wir absolut noch Entwicklungspotential haben und weiter an unseren Schwerpunktthemen arbeiten müssen. So wird es eine Aufgabe der Schulführung sein, die Ziele sowohl in strategischer (Schulpflege) wie auch in operativer (Schulleitung) Hinsicht neu zu definieren und die Ausführungsschritte zu deren Erreichung zu planen.

Bei all diesen Aufgaben werden immer der gute Unterricht und das gute Schulklima eine zentrale Rolle spielen.

Wir freuen uns über das gute Ergebnis der Evaluation, wir freuen uns aber auch auf die neuen Herausforderungen, die der Schulalltag auch in Zukunft mit sich bringen wird.

Christa Hochuli,  Präsidentin Kreisschulpflege Leerau