Wieder einmal traf sich die Urdorfer CVP zur GV bei Beat Bösiger in seiner Bildhauerwerkstatt. Als Gast begrüsste Danilo Follador unseren Kantonsrat Josef Wiederkehr, CVP Dietikon.

Nach der Begrüssung schilderte Beat seinen Bezug zur Bildhauerkunst. Dabei kam er auf die Rolle der Religionen zu sprechen. Er findet das Christliche sehr zentral, da in der Botschaft von Jesus alle ethischen Werte vorhanden seien, die auch in den andern Religionen bestehen. Er stellt in seinen Bronceplastiken Menschen dar, die einerseits eine frohe Stimmung haben und sich alles zutrauen, anderseits fast depressiv und melancholisch auf den Boden blicken. Er verfasste seine Ansichten in einem lesenswerten Büchlein, welches im Herbst 2012 unter dem Titel “12 Gedanken-Inseln“ erschienen ist. Darin ist nachzulesen, worauf es wirklich ankommt, wenn Furcht und Angst die Menschen plagen. Seine beiden Eltern, Ruth und Ernst Bösiger, waren auch anwesend. Dr. Ernst Bösiger, Oberrichter, war jahrelang die Urdorfer CVP-Eminenz. Ein Richter befasst sich viel mit Schuld und Sühne. Das war am Familientisch bei Bösigers sicher spürbar. Vielleicht hat dieser philosophische Teil des Richteramtes die Grundlage für die tiefsinnigen Gedanken von Beat gelegt? Jedenfalls ist klar: Schwarz-weiss malen ist definitiv nicht Sache der CVP. Pragmatische Lösungen zu Sachfragen sind gefragt. Ausserdem geht es ja auch darum, die heutigen Verhältnisse (Klimawandel, Bevölkerungswachstum...) ertragen zu lernen, ohne gleich den Kopf zu verlieren.

Anschliessend befassten wir uns mit den Geschehnissen in Urdorf und in der Region Limmattal. Die Urnenabstimmung zur Bildung einer Einheitsgemeinde soll am 25. September 2016 stattfinden. Die Schule ist nach der abgelehnten Vorlage zum Neubau Kindergarten Feld damit beschäftigt, Alternativlösungen zu suchen. Mit Standaktionen im April anlässlich der Kantonsrats-und Regierungsratswahlen hat die CVP Urdorf ihren Beitrag zum Erfolg von Silvia Steiner und von Josef Wiederkehr geleistet. Wir sind erfreut, dass der Wähleranteil in Urdorf von 7,1 auf 8,8% stieg. Der politische Alltag besteht aus viel Knochenarbeit: Mit dem Projekt Limmattalbahn, neuer ZVV-Fahrplan und der Situation Gemeindefinanzen haben unsere Behördenvertreter arbeitsintensive, grosse Brocken zu bewältigen.

Der Vorstand der Urdorfer CVP bleibt unverändert: Danilo Follador (Präsident), Marc Joye (Vizepräsident), Robert Eigenmann, Josef Zweifel, Urs Ramer, Walter Trottmann. Dazu kommen die gewählten Behördenvertreter ex officio.

Mit einem Dank für die grosse Arbeit in den Behörden schliesst der Präsident Danilo Follador die Versammlung. Bei einem Apéro riche plaudern wir bis in den späten Abend hinein.

Walter Trottmann, CVP Urdorf