Da der Aktivverein immer weniger Mitglieder hat, die am Vereinsleben teilnehmen und der Sportplatz leider auch immer weniger benutzt wird, hat der Vorstand vor vier Jahren eine Planung über die Zukunft des Vereins beschlossen. Es wurde über eine Schenkung des Sportplatzes Holzmatt (Eigentümer Aktivverein) verhandelt und an der ausserordentlichen GV wurde dieser Antrag von der Versammlung verworfen. An dieser GV wurden Stimmen laut, dass bei einer Ablehnung eine Lösung für den Sportplatz gefunden werden sollte. An der GV der Männerriege wurde ein neues Konzept über die Verwendung des Platzes vorgestellt und die nötigen Gelder gesprochen. Da eine Neubelebung des Sportplatzes mit Clubhaus ins Auge gefasst wurde nahmen die beiden Vorstände Gespräche auf. Kleinere und grössere Probleme wurden angesprochen, nach Lösungen gesucht und gefunden. Die grösste Herausforderung war der Sportplatz. Da der Aktivverein der Besitzer ist und die Männerriege als eigene Untersektion das Stimmrecht im Aktivverein hat, musste eine Lösung gefunden werden, die für alle im Einklang war. Mit der Fusion der Männerriege in den Aktivverein konnte eine Handänderung und die damit verbundenen Kosten umgangen werden.

Ende September fanden dann die beiden ausserordentlichen GV’s statt. In der ersten Phase stimmte die Männerriege über ihre Auflösung und den Übertritt in den Aktivverein ab. Die Anträge wurden von den teilnehmenden Mitgliedern der Männerriege angenommen. Nun war der Aktivverein an der Reihe, dass er die Männerriege als Abteilung mit den damit verbundenen Statutenänderungen in den Verein aufnimmt. Auch diese Anträge wurden von allen teilnehmenden Mitgliedern angenommen. Ebenfalls wurde eine Schenkung an die beiden SVKT Partnerorganisationen von der Mehrheit angenommen.

Die Freude über die glücklich ausgegangene Abstimmung konnten die beiden Vorstände mit den Vertretern der SUS und SUS-ZH teilen.

“Wir sind froh, es ist eine Fusionierung und keine Auflösung“

Einige Arbeit wird noch auf die beiden Vorstände zukommen und im nächsten Frühling muss ein neuer Vorstand gewählt werden. Als nächste Herausforderung steht die DV 2014 vor der Tür. Schauen wir motiviert und mit Zuversicht in die Zukunft für “unseren KTV Dietikon“

Für die beiden Vorstände

Jürg Meier, Präsident Aktivverein