Dietikon

Für ein bedingungsloses Grundeinkommen

megaphoneaus DietikonDietikon

Die SP Dietikon lud zusammen mit der SP Limmattal im Restaurant Krone in Dietikon zu einer Veranstaltung zum Thema „Für ein bedingungsloses Grundeinkommen* ein. Als Referent sprach der ehemalige Bundesratssprecher Dr.Oswald Sigg.

Sigg betonte, dass die Schweiz das erste Land sei, das über ein bedingungsloses Grundeinkommen abstimmen wird. Diskutiert darüber wird hingegen schon in vielen Ländern. Auch in der EU besteht seit längerem eine Kommission, die das Projekt verfolgt. Knackpunkt ist aber überall die Finanzierung. Der wohl prominenteste Vertreter dieser Idee ist der in Zürich-Höngg aufgewachsene Oswald Sigg, der mit einigen hochdotierten Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft an diesem Projekt beteiligt ist. Die wohl bekannteste Aktion , die dieses Gremium zustande brachte, ist wohl die Ausleerung von ganzen Lastwagenladungen von Fünfrappenstücken auf dem Bundeshausplatz.

Dass immer mehr Menschen neben der AHV auch bei uns auf Ergänzungsleistungen angewiesen sind, ist beschämend. Dabei gäbe es vielerlei Möglichkeiten für die Finanzierung eines Grundeinkommens, wie zum Beispiel über die Mehrwertsteuer oder Transaktionen an der Börse,etc. Nur fehlt der Wille und der Mut , vor allem der bürgerlichen Parteien dazu.

Die Diskussion zeigte, das selbst auf der linken Seite noch nicht alle vom bedingungslosen Grundeinkommen überzeugt sind.

Sigg ist sich bewusst, dass die Abstimmung keine Chance haben wird. Er tröstet sich aber damit, dass die AHV schliesslich auch mehrere Jahrzehnte brauchte, bis sie realisiert werden konnte und von der Bevölkerung an einer Volksabstimmung angenommen wurde.

Sigg bemerkte anerkennend, dass die SP Dietikon die erste Partei sei, die eine Veranstaltung zum Thema Grundeinkommen veranstaltete.

Max Bürgs,Weiningen

Meistgesehen

Artboard 1