Flamenco und Appenzell – das scheint nur auf den ersten Blick unvereinbar. Auf dem zweiten ist es ein Vergnügen, auf den dritten ein Hochgenuß. Wenn die Zigeunerin und die Burschen aus den Schweizer Bergen miteinander musizieren und tanzen, dann durchdringen sich die verschiedenen Musikstile, die Grenzen verschwimmen und man nimmt all dies als etwas Neues, Eigenes wahr.

Die fünf Künstler auf der Bühne beweisen, dass die Kulturen durchaus miteinander können, wenn sie nur wollen. Was natürlich daran liegt, daß sie allesamt absolute Könner der Spitzenklasse sind.

Wie der Flamenco hat auch die Appenzeller Musik verschiedene kulturelle Einflüsse, zum Teil sogar ähnliche. Unvorstellbar wie Bettina Castaño www.castano-flamenco.com  diese beiden Kulturen einander begegnen lässt. Mit den weltbekannten "Alder Buebe" wird dieses Programm zu einem unvergesslichen Erlebnis: Man erlebt hier eine sehr interessante, musikalisch unerhört reizvolle Konstellation.

Samstag, 22. März 2014, 20:00 Uhr
Aesch ZH, Gemeindesaal Nassenmatt, Lielistrasse
Veranstalter: Kulturkommission Aesch