Der Start der Wanderung war in Sternenberg-Gfell und das Ziel das Hörnli . Der Anfang war noch gemächlich, doch später erreichte man Stufe 2-3. Die ehemaligen Pfadieltern zeigten ihre grossen Stärken. Am Hörnli angekommen gab es von einem Geburtstagskind eine erste Überraschung, die mit "Happy Birthday" singend verdankt wurde. Beim Mittagessen auf 1122m wurde von Willy und Franz noch ein Apéro offeriert. Für viel Aufmerksamkeit sorgten bei Vreni die rund 20 Schwalbenschwanz Schmetterlinge. Die Fern- und Rundsicht war nicht optimal, dennoch konnte man den Säntis, die Glarnerberge, die Rigi und den Pilatus erkennen. Der Abstieg führte über den Tanzplatz, Äschacher nach Steg. Im Bahnhöfli genoss man die feinen Coups mit dem Kaffee, die das Gespräch sehr anregten.

Hier kam auch die Idee, die Heimfahrt mit einer Schifffahrt zu ergänzen. Da hiess es sofort umzudisponieren und dank dem Smartphone fand man eine schnelle Lösung. Zuerst ging es mit der S26 bis Rüti, weiter mit der S5 nach Rapperswil, dann mit der S10 und S6 bis Küsnacht und mit der Helvetia bis zum Bürkliplatz. Man bedankte sich beim Organisator Toni, der die Wanderung führte, und äusserte den Wunsch im nächsten Jahr wieder eine so interessante Wanderung mit viel Abwechslung anzubieten.

Dietikon, 26. Juli 2014     Anton Scheiwiller Dietikon