Bei schönem Wetter, aber noch etwas kühlen Temperaturen starteten wir unsere Velotour nach Schinznach Bad. Auf dem Veloweg fuhren wir Richtung Baden, wo wir unseren kleinen Kaffeehalt machten. Frisch gestärkt ging es dann zuerst der Limmat entlang, nachher über schöne Feldwege nach Brugg. Dort überquerten wir die Aare unter der Eisenbahnbrücke und fuhren auf einem von hohen Bäumen überdachten Uferweg Richtung Schinznach Bad. Dabei fielen uns die vielen von den Bibern hinterlassenen „Knabberspuren“ auf. Im Kurpark von Schinznach Bad genossen wir unser Picknick und die jetzt herrlich wärmende Sonne.

Weiter ging es Richtung Wildegg, wo hoch oben das Schloss thronte.  Brunegg, Mägenwil, Tägerig, etc. waren die Orte, die wir auf unserem Weg nach Bremgarten durchfuhren. In Bremgarten angekommen, teilte sich die Gruppe auf. Die noch immer Unternehmungslustigen nahmen den Weg auf den Mutschellen unter die Räder, und der Rest der Gruppe liess sich von der S17 auf den Mutschellen fahren. Dort vereinigte sich die Gruppe wieder,  gemeinsam genossen wir die rasante Abfahrt Richtung Dietikon. Beim Verabschieden gab es schon Anmeldungen für die nächste Tour am 5. September. Eine schöne Velotour war vorbei und die Vorfreude auf die nächste war das Thema beim Tschüss sagen.

Bericht Monica Bammert  Pro Senectute Kanton Zürich