Am Freitag den 4. Juli 2014 trafen sich die Ehemaligen der Feuerwehr Dietikon zu ihrem traditionellen Tagesausflug. Eine stattliche Zahl von Teilnehmern trafen sich am Morgen um 08:00Uhr zu Kaffee und Gipfel beim Bahnhof Dietikon, anschliessend ging es mit der S-Bahn über Zürich nach Rapperswil, dort angekommen wartete ein Extra Bus auf uns, der Bus brauchte gerademal 30 Minuten um uns zur Talstation 840m ü M. der Atzmännig Bergbahnen zu fahren. Alle Teilnehmer hatten dann die Möglichkeit den Freizeitpark mit „Rutschparadies“ zu nutzen, mehrheitlich wurde das Angebot der bekannten Rodelbahn mehrmals in Anspruch genommen. Einige fuhren direkt mit der Sesselbahn bis zur Bergstation 1200m ü.M. um dort bei einem Getränk die herrliche Panorama-Sicht zu geniessen und Erinnerungen auszutauschen. Die Aussicht auf Linthebene, Zürichsee-, St.Galler-, Appenzeller-, Glarner, Schwyzer und Berner Alpen. Wer wollte konnte anschliessend den Rückweg bis zur Talstation eine Höhendifferenz von etwa 360m zu Fuss zurücklegen. Die Mitarbeiter der Sesselbahn mussten ihre Mittagspause früher beenden um einen Teil unserer Gruppe rechtzeitig zum Essen um 13:00Uhr zur Talstation zu befördern. Die Sesselbahnfahrt von der Bergstation zur Talstation dauert doch in etwa 15 Minuten, alle haben es dann auch rechtzeitig geschafft. Neben der Bergstation befindet sich das Bergrestaurant Atzmännig, dank schönem Wetter konnten wir gemütlich das Mittagessen auf der Dachterrasse der Atzmännig Bergbahnen einnehmen. Bei der Talstation stand ein Postauto bereit das uns nach Rapperswil fuhr und wir mit der S-Bahn via Zürich nach Dietikon zurückfuhren. Petrus war den Ehemaligen der Feuerwehr Dietikon sehr wohl gesinnt, der Ausflug konnte bei angenehmem Reisewetter durchgeführt werden, zum Schluss trafen sich die Teilnehmer noch zu einem kleinen Umtrunk, um den Tag nochmals Revue passieren zu lassen. Der Organisator Armin Frey, Ehemalige Feuerwehr Dietikon