Dietikon

Dietiker-Senioren-Wander-Essen 26. November 2019 im Restaurant Weisses Kreuz in Gippingen

megaphoneaus DietikonDietikon
Tischdekoration bestens verdankt. Gerne wurden die verschied gestalteten Dekorationen von den Teilnehmenden mit bestem Dank als Erinnerung nach Hause genommen.

Senioren bein feinen Mittagessen

Tischdekoration bestens verdankt. Gerne wurden die verschied gestalteten Dekorationen von den Teilnehmenden mit bestem Dank als Erinnerung nach Hause genommen.

Dietiker-Senioren-Wander-Essen 26. November 2019
im Restaurant Weisses Kreuz in Gippingen

Auch dieses Jahr organisierte die Wanderleitung im November zum Abschluss ein gemeinsames Senioren-Wander-Essen. 50 froh gesinnte Seniorinnen und Senioren trafen sich am Dienstag um 10:45 h beim Bahnhof Dietikon. Bei bedecktem Himmel aber noch bei einer angenehmen Temperatur begrüsste man sich untereinander, es ist ja das letzte Treffen in diesem Jahr und man hat sich ja noch so viel zu erzählen.

Mit der S-Bahn via Baden erreichten wir nach einer guten halben Stunde Döttingen. Der Umsteige-Aufenthalt am Bahnhof ermöglichte uns einen Blick auf die wunderschönen herbstlich gezeichneten Hügel mit Wäldern und Rebbergen. Döttingen ein aufgeschlossenes Winzerdorf im unteren Aaretal nicht nur bekannt des jährlich grossen Winzerfestes wegen, sondern auch der Vielfalt der hier produzierten Weine verdient seine Aufmerksamkeit.

Postauto Schweiz war sich der grossen Schar bewusst und holte uns nach kurzer Wartezeit mit einem Zusatzkurs (extra für uns) ab und führte sicher uns über den Klingnauer Stausee Richtung Gippingen. Dieser Ort ist in Radsportkreisen bestens bekannt. Anlässlich der jährlichen Radsporttage steht ein Profiradrennen der zweithöchsten internationalen Kategorie im Mittelpunkt.

Das Restaurant Weisse Kreuz war einigen der Gruppe bestens bekannt. War doch bei der Wanderung vom 30.10.2018 von Mandach nach Koblenz in diesem Restaurant Mittagspause. Rasch hatten alle an den wunderbar bereits weihnachtlich dekorierten Tischen Platz gefunden. Der Wanderleiter begrüsste uns mit netten Worten und war sichtlich erfreut an der grossen Zahl der TeilnehmerInnen Das Servierpersonal nahm die Getränkebestellungen auf, natürlich durfte auch ein Döttiger Pino noir nicht fehlen. Ein kulinarisch hervorragendes Menu, Gemüsecrèmesuppe, Schweinspiccata Milanaise, Weissweinrisotto und Gemüse wurde uns serviert. Auch der Teller für Vegetarier liess keine Wünsche übrig.

Im Rückblick, zwischen Hauptgang und Dessert, gedachte der Wanderleiter den im vergangenen Jahr Verstorbenen. Nochmals in Erinnerung gebracht wurden die verschiedenen grossen und kleinen Wanderungen mit dem Höhepunkt der Wanderwoche im Engadin. Ebenfalls mussten wir zu Kenntnis nehmen, dass ab 2021 ein neuer Wanderleiter für die grossen Wanderungen gefunden werden muss. Mutige jüngere Senioren oder auch Seniorinnen sind freundlich aufgerufen und melden sich bei Kurt Kubli (Tel. 044 740 87 27). Josef von Euw machte uns die Wanderwoche vom nächsten Jahr, diesmal im Südtirol, schmackhaft. Es scheint eine vielversprechende und tolle Woche zu werden. Martha Brem dankte den Organisatoren für ihre grossen Bemühungen uns immer wieder zu schönen und erlebnisreichen Wanderungen einzuladen. Auch dem Dekorationsteam sei die mit viel Liebe und Herz gestaltete Tischdekoration bestens verdankt. Gerne wurden die verschied gestalteten Dekorationen von den Teilnehmenden mit bestem Dank als Erinnerung nach Hause genommen.

Nach dem Dessert, mehrheitlich ein Sorbet mit Güx und Kaffee erwartete uns um 15:30 h erneut der „Zusatz-Bus“ für die Rückfahrt zum Bahnhof Döttingen. Die S19 brachte uns sicher und ohne Umsteigen nach Dietikon zurück. Einen herzlichen Dank an den Wanderleiter für den angenehmen Nachmittag. Unternehmungslustige trafen sich anschliessend noch zu einem kleinen Hock im Restaurant Ochsen. Der Schreibende möchte es nicht unterlassen allen Wanderfreudigen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr zu wünschen.

Bericht und Bild von Pius Muntwiler

Meistgesehen

Artboard 1