Frenkendorf

Die Zeit heute im September 2020 bei uns in Frenkendorf

megaphoneaus FrenkendorfFrenkendorf
Frenkendorf im September 2020

Frenkendorf im September 2020

Die Zeit heute im September 2020 bei uns in Frenkendorf

Soll ich  oder soll ich nicht, ich meine dazu einige Zeilen zu schreiben. Ich tue es. Warum? Vielleicht kann ich damit behilflich sein, dass ich einigen helfen kann, die Sorgen von heute ein wenig zu lindern.  Wir lesen ja noch die Basellandschaftliche Zeitung. Also viele Themen hat es jeden Tag, wo uns Menschen doch zum Verzweifeln plagen. Heute in der Schlagzeile ganz vorn, Basel öffnet das Joggeli. Dann auch dies, dass der Valentin Stocker bleibt beim FC Basel.  Nur eben, das vernimmt man in den Nachrichten im Radio oder auch Fernsehen so ähnlich betreffend Joggeli von den Stadien in Deutschland. Warum? Ja, weil die Vereine Probleme haben, wenn der Rubel nicht mehr rollt. Dann auch etwas zum öffentlichen Verkehr. Wir haben jetzt doch auch das Home Office, wo viele zu Hause können wirken betreffend der Arbeit. Also hat der öffentliche Verkehr weniger Einnahmen. Und auch dies liest man dann, dass der Basler Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger sich national gegen die Lockerungen des Bundesrates stellte. Doch jetzt in Basel, eben, hier läuft es einfach so ab, dass man zu gewissen Lockerungen ja sagt. Und dann auch dies für alle, die in der UBS und CS ihren Arbeitsplatz haben. Was will der Axel Weber, sogar ein Deutscher, die Fusion von diesen beiden Grossbanken. Ja, sogar das liest man, die Bank könnte sogar dann in Frankfurt den Hauptsitz haben. Und schaut man in den Briefkasten, was hat es da täglich für Werbung.  Und auch dies bewegt die Gemüter, Lesbos in Griechenland mit seinen Flüchtlingen. Und die EU, richtig das wäre dann Brüssel, hier sitzen die Verantwortlichen, die dann doch ihre Ratschläge an die Mitglieder zu bringen haben. Nur eben, so haben viele dann taube Ohren. Hier kein Wort von mir dazu. Warum? Eben, so haben wir ja es ja so ähnlich in der Schweiz mit der Volksabstimmung von der SVP.  Diese Partei will das Paradies für die Schweiz.  Nur diese kurze Antwort darauf, nein das Paradies ist nur in den Gedanken von uns Menschen. Erleben tun wir dies doch ganz selten.  Und zum Schluss nur noch dies, das lese ich auch, viele Senioren fühlen sich einsam. Ich, hier der Schreiber, bin auch schon im fortgeschrittenen Alter. Sagen wir es so, schon richtig, dass es vielen unwohl ist als älterer Mensch in der heutigen Zeit. Doch das war auch früher schon so, wenn man zu den älteren Geschlecht gehörte. Und so schliesse ich mit diesen Worten, schon richtig, der Jugend gehört die Zukunft.  Also wünschen wir alle, die älter geworden sind, dass die Jugend von heute auch ein Zukunft hat. Nicht einfach im Moment, das wissen wir alle. Doch würde ich so formulieren wie die Deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, wir schaffen das.  Wir müssen es einfach schaffen, einverstanden. 

Meistgesehen

Artboard 1