Dietikon

Die Senioren Wanderung führte am Hüttnerseeli vorbei.

megaphoneaus DietikonDietikon

Trotz unsicherem Wetter meldeten sich 51 Senioren für die Wanderung an, die vom neuen Wanderleiter Peter Bühlmann organisiert wurde. Mit der SBB fuhr man nach Wädenswil und stärkte sich im Café Brändli. Mit neuem Elan ging es mit der Extrafahrt nach Schönenberg. Der Gottschalkenberg war noch unter Nebelschwanden zu erkennen. Strammen Schrittes wanderten wir Richtung Laubegg zur Anhöhe über dem Hüttenersee, wo uns Peter die Gegend erklärte und kurz über die Kämpfe der Schwyzer mit den Zürchern orientierte. (Religionskriege) Viele wollte es sich nicht nehmen lassen die Badi des Hüttensees näher kennen zu lernen. Doch zu einem Bad im 12 Grad warmen Wasser wagte sich niemand. Der Ausfluss dieses Sees wurde in früheren Jahren zum Antrieb des Wasserrades der Getreidemühle in der Neumühle genutzt. Diese Mühle wurde restauriert und dient seit 1995 zur Stromerzeugung für einen Garagebetrieb. Im Naturschutzgebiet Weberzopf konnten wir die ersten Orchideen (Knabenkraut) bewundern.

Das Restaurant Sternensee, wo wir unser Mittagessen einnahmen, ist wohl einer der schönsten Landgasthöfe. Es ist sehr ruhig gelegen und bietet einen wundervollen Blick zum Zürichsee, zur Insel Ufenau, nach Rapperswil und zum Obersee. Das Menu kam sehr gut an und ein guter Tropfen durfte nicht fehlen. Erika Kurtz wurde als neues Wandermitglied herzlich begrüsst und gefeiert.

Kurt Kubli orientierte noch über die nächste Wanderung, die von Malters nach Sempach führt. Ein interessanter Ausflug der Senioren findet am 19. August, mit einem Mittagessen auf den Zugersee statt.

Die Nachmittagswanderung führte durch das Mülibachtobel nach Richterswil. Mit der Bahn trafen wir anschliessend rechtzeitig in Dietikon ein. Der neue Wanderleiter hat seinen Einstieg als Wanderleiter mit Bravour bestanden.

Dietikon, 30. April 2014 Anton Scheiwiller Dietikon

Meistgesehen

Artboard 1