Stüsslingen

Die Reise der MR Stüsslingen führte 2019 ins Alpstein-Gebiet

megaphoneaus StüsslingenStüsslingen
MR Stüsslingen am Fälensee

MR Stüsslingen am Fälensee

Die Reise 2019 der MR Stüsslingen führte ins Alpstein-Gebiet.

Achtzehn Männerriegler, standen erwartungsvoll an den verschiedenen Bushaltestellen in Stüsslingen, bereit für die Reise 2019. Der gute Wetterbericht liess uns erwartungsvoll die Reise ins Appenzellerland antreten. Nach 2maligem Umsteigen kamen wir in Brülisau an, wo erst mal ein Bier genehmigt wurde. Ab hier trennten sich die beiden Gruppen (T3 schwindelfrei) und T2 (nicht ganz schwindelfrei). Die erste Gruppe bestieg die Seilbahn zum „Hohen Kasten“, während die 2. Gruppe den Weg Richtung „Plattenbödeli“ unter die Füsse nahm.

Nun hiess es, für die Gruppe 2 den Aufstieg in Angriff nehmen. Schon bald machte der Bergweg seinem Namen alle Ehre, denn es ging mächtig bergauf. Mühsam war vor allem der wirklich steil angelegte Weg, welcher aber glücklicherweise im Schatten der Bäume angelegt ist. Beim Rest. Plattenbödeli angekommen suchten wir uns einen guten Platz in der grossen Gartenwirtschaft um das Mittagessen einzunehmen.

Die erste Gruppe genoss mal zuerst die Aussicht auf dem hohen Kasten bevor sie sich Richtung Saxerlücke aufmachten. Der Weg verlief mehrheitlich auf dem Grat, so dass man ständig die Aussicht auf Rheintal und Sämtimersee bewundern konnt. Auch hier freute man sich auf das Restaurant Staubern, das nach ca. 2 Stunden kommen sollte. Nachdem Mittagessen ging es weiter auf dem Grat zur Saxerlücke, von wo wir den steilen Abstig zum Fälensee in Angriff nahmen. Hier trafen wir auf unsere Kameraden, welche den etwas kürzeren Weg gewählt hatten im Berggasthaus Bollenwees. Ein ausgezeichnetes Nachtessen und sehr sauber Zimmer machten es uns sehr angenehm. Das Wirteehepaar lies es sich nicht nehmen noch einen oder 2 Appezeller zu offerieren.

Was für ein schöner Tag bescherte uns der Sonntag! Alle waren überwältigt, von der schönen Bergwelt und langten tüchtig zu beim Frühstück. Ohne Hast machten wir uns marschtüchtig. Nun kam der Abstieg Richtung Plattenbödeli, aber natürlich über eine andere Wegstrecke, die es in Sich hatte. An einer steil aufsteigenden Felswand entlang schlängelte sich der Bergweg talwärts. Endlich kamen wir auf die Ebene des Sämtimersees. Bei einem Senn kehrten einige ein, während der Rest der Gruppe sich zum Plattenbödeli begab, wo wir dann alle das Mittagessen einnahmen. Nun kam noch der steile Abstieg nach Brülisau, wo wir zum wohlverdienten Bier kamen. Mit dem Postauto fuhren wir nach Appenzell, wo wir den Zug bestiegen und staunten nicht schlecht, dass bei der Appenzellerbahn jeder ein Bier gratis zu gut hat. Das liessen wir uns natürlich nicht nehmen.

In Stüsslingen angekommen wurden wir noch im Rest. Kreuz von der Wirtefamilie, die extra länger geöffnet hatten, freundlicherweise zu einem Bier willkommen geheissen. Und schon gehörte die Reise 2018 der Vergangenheit an.

                                                                                                          Thomas von Arx

Bildlegende:  MR Stüsslingen am Fälensee

Meistgesehen

Artboard 1