Samstag 19.10.2013

Nach einer kurzen  bis sehr kurzen Nacht, und einem leckeren Frühstück am Hotelbuffet, ging es um 09:15 auf Richtung Sandplatz. Das Wetter versprach gutes und die Sonne schien uns bei der kurzen Carfahrt bereits ins Gesicht.

Am Sandplatz angekommen standen die Stühle schon bereit für unser Konzert.  Anfänglich war der Platz noch ziemlich menschenverlassen, was sich aber bald schon ändern sollte. Pünktlich zu unserem Konzertbeginn saßen und standen schon etliche Zuschauer bereit. Es sollten noch mehr werden.  Wir durften schlussendlich unser erstes Konzert vor einem stattlichem Publikum zum Besten geben.


Anschließend hatten wir ein paar Minuten zur freien Verfügung. Sofort stürzen sich die Damen in die verführerischen und verlockenden Einkaufsstraßen und Gassen. Einige wurden schwach.

Im Restaurant Forsterbräu gab es um 12 Uhr dann das Mittagessen. Buchweizenspatzler mit Speck und Lauch, Rindsgulasch mit Knödel und Kastanientiramisù. Lecker.

Um 15:00 Uhr war dann der nächste Programmpunkt. Das zweite Konzert auf dem Sandplatz in der Meraner Innenstadt. Noch genug Zeit um etwas zu verdauen und ein paar weitere Einkäufe zu tätigen. Diese wurden von den anderen mit viel Ohhh's und Ahhh's bewundert. Das stündige Konzert war ein Erlebnis das nicht nur uns sondern auch den zahlreich erschienen Zuschauern viel Spaß machte.

Nur ein kurzer Abstecher ins Hotel war uns gegönnt bevor es um 17Uhr bereits wieder weiter ging Richtung Weinbaumuseum Schloß Rametz.

In diesem alten Schloss haben wir das Museum besucht und eine interessante Führung erlebt. Von  lustigen Anekdoten bis zu interessanten Hintergrundinformationen gab es alles. Durch den wunderschönen traditionellen Weinkeller ging es in den Degustationsraum. 4 Weine und einen Sekt wurde uns dort kredenzt. Zum Glück gab es auch noch etwas Kleines zu beissen. Kurz vor 20 Uhr gingen wir zurück zum Car der uns ins City Hotel fuhr.

Der Abend stand dann zur freien Verfügung. Vom Hotel aus schärmten also die MHS aus um den Abend am Meraner Traubenfest zu genießen.

Es war ein ereignisreicher erster Tag und wir freuen uns auf die noch folgenden.

Sonntag 20.10.2013

Um 8:30 starteten wir mit vollem Elan in den zweiten Tag von unserer Musikreise. Mit noch etwas Nebel begaben wir uns zu Fuss auf eine interessante und lehrreiche Stadtführung durch Meran.

Kurz vor dem Mittag kamen wir ins Hotel zurück und nahmen die letzte Stärkung zu uns, bevor es dann Richtung Umzugsstart ging. Es waren schon einige Musikvereine vor Ort. Diese Chance nutzten unsere Tambouren und gaben ihr erstes Stück zum Besten. Schon nach kurzer Zeit standen einige Zuhörer da. Auch wir nutzten diese Gelegenheit und spielten mit einem Ständchen auf. Bald ging der Festzug los und auch wir stellten uns bereit. Auf gehts und schon nach einigen Metern waren wir Mitten im Festgeschehen. Die Strassen waren randvoll mit Menschen. Es war eine super Stimmung und die Zuschauer applaudierten heftig. Der Umzug ging in einem raschen Tempo voran und schon nach kurzer Zeit hatten wir das Ende der Route erreicht. Danach hatten wir noch etwas Zeit um das Traubenfest zu geniessen. Es war eine gute Stimmung und alle genossen dieses Fest in vollen Zügen.

Den Abend liessen wir im Ruster Keller, in Algund mit einem ausgiebigen Nachtessen und feinen ausgelesenen Südtirolerweinen ausklingen.

Wir dürfen auf einen Ereignissvollen Tag zurückblicken und freuen uns nun noch auf einen krönenden Abschluss von unserer Reise.