Dietikon

Der Bürgerlich Liberale Frauentreff auf Reisen

megaphoneaus DietikonDietikon

23 Damen trafen sich kürzlich zum Jahresausflug des Bürgerlich Liberalen Frauentreffs. Der Wettergott meinte es, entgegen der Prognose, gnädig und bescherte uns einen sonnigen und angenehm warmen Tag. Nach einer zügigen Fahrt (sogar durch den Gubristtunnel) war das erste Etappenziel, das Heimatwerk Züri Oberland erreicht. In Bauma wird seit 1928 die letzte professionelle und aktive Handweberei der deutschsprachigen Schweiz betrieben. Zuerst wurden wir mit einem erfrischenden Willkommensdrink begrüsst, welchem eine spannende Führung folgte. In 2  Gruppen besuchten wir den Betrieb, wo wir Interessantes über das Unternehmen, das Handwerk und der Geschichte des Webens erfuhren. Anschliessend ging’s zur Werkstatt mit verschiedenen Webstühlen und einem Zettelbaum. Wir konnten einer Weberin, die uns in das  Geheimnis des Webens einführte, über die Schulter schauen. Ein Besuch im Verkaufsladen mit seinen vielen wertvollen handgewebten Textilien durfte natürlich nicht fehlen. Alle Damen fanden etwas Passendes, sei es ein Geschirrtuch, ein Brotsack oder ein Ähnliches. Vor der Weiterfahrt genossen wir in den Räumen der Handweberei einen liebevoll zubereiteten Apéro.

Anschliessend fuhren wir über den Hulfteggpass, welcher den Kanton Zürich mit dem Toggenburg verbindet. Das Mittagessen nahm die Reisegesellschaft im Restaurant Krone in Mosnang ein wo ein reichhaltiges und feines 3-Gang-Essen serviert wurde.

Danach wurde die Reise mit einer historischen Städtliführung in Lichtensteig abgerundet. Geführt wurden wir durch schmale Gassen zu spannenden Ecken und Plätzen. Das letzte Highlight der Reise war ein Stopp beim Kägi Shop, schweizweit  als Kägi Fret Hersteller bekannt, wo das gesamte Kägi Sortiment degustiert und gekauft werden konnte.

Glücklich und mit Taschen beladen kamen wir bei einsetzendem Regen und dem unvermeidlichen Verkehrsstau in Dietikon an.

Susi Molteni, Geroldswil

Meistgesehen

Artboard 1