Das Programm des traditionellen Neujahrsapéros im Gemeindezentrum Brüelmatt stand unter dem Motto: «Alls was bruuchsch uf de Wält das isch Liebi». Rund 300 fröhliche Besucher genossen auf Einladung des Kulturkreises Birmensdorf und des Gemeinderates neben den Klängen der «Schwyzerörgeli-Gruppe Schlieren», den feinen Prosecco, die exzellenten Häppchen sowie ein Stück des Dreikönigskuchens. Nach der herzlichen Begrüssung durch Kulturkreis-Vizepräsidentin Heidi Thüring, führte sie kompetent und pointiert durch den bunten Volksmusikreigen der «Schwyzerörgeli-Gruppe Schlieren», ergänzt durch einige Klarinettisten. Mit ihren gekonnten, abwechslungsreichen Interpretationen zogen die Musikanten das gutgelaunte Publikum von Beginn weg in ihren Bann.

In seiner Grussbotschaft liess Gemeindepräsident Werner Steiner das vergangene Jahr Revue passieren und wagte einen Blick ins Jahr 2016.

Das Jahr 2015 war ein bewegtes und mit Ereignissen überhäuftes Jahr. Kommunal bleibt sicherlich das Gewitter vom 7./8. Juni mit dem anschliessenden Totalausfall der Telefonie und des Internets in bleibender Erinnerung. Zum Glück ist in Birmensdorf niemand körperlich zu Schaden gekommen. Einige Meliorations- und Waldstrassen mussten im Nachgang mit grossem finanziellem Aufwand Instand gestellt werden. «Ich danke allen, die für die Einschränkungen Verständnis zeigten, kühlen Kopf bewahrten und aus der Not das Beste machten», so Werner Steiner. Weiter beschäftigten ihn auch die in der Schweiz vermehrt vorkommenden Familiendramen. «Wenn ich abends die Tagesschau schaue, denke ich oft, dass wir in der Schweiz, im Kanton Zürich und in unserer Gemeinde gut aufgehoben sind.» Dazu, wie auch zur Demokratie und zur Wirtschaft, gelte es Sorge zu tragen.

Das neue Schul- und Ärztehaus nehmen Gestalt an

In seinem Ausblick ging Werner Steiner auf die rege Bautätigkeit ein. Speziell freut er sich über den Bau des neuen Schulhauses, des Ärztehauses sowie auf die übrigen Bauten. Einmal mehr dankte er den zahlreichen Vereinen und Organisationen für ihr Engagement. «Sie sind wichtige Eckpfeiler einer gut funktionierenden Dorfgemeinschaft», betont Werner Steiner. Abschliessend ermunterte er die Bevölkerung sich aktiv am Dorfleben zu beteiligen und gab seiner Freude Ausdruck, mit den Anwesenden auf einer glückliches, neues Jahr anstossen zu können. Nachdem die «Schwyzerörgeli-Gruppe Schlieren» weitere Highlights ihres Repertoires zum Besten gegeben hatte, blieb genügend Zeit um am Apéro anzustossen und interessante Gespräche zu führen. Der Kulturkreis freut sich, im Laufe des Jahres Birmensdorferinnen und Birmensdorfer an weiteren Anlässen begrüssen zu dürfen. Mehr Informationen dazu finden Sie auch auf unserer Webseite www.birmensdorf.ch

Der Gemeinderat, wie auch die Mitarbeitenden der Verwaltung und der Nebenbetriebe wünschen Ihnen, liebe Leserinnen und Leser im neuen Jahr alles Gute.

Die Königinnen und Könige stehen fest

Den süssen Abschluss des Neujahrsapéros bildete traditionsgemäss der Genuss eines Stücks der insgesamt sechs Dreikönigskuchen. Die sechs darin verteilten Königsfiguren fanden Ramon Corcoy, Stallikonerstrasse 27, Elsy Bühler, Sternenstrasse 20c, Maximilian Holzer, Lettenmattstrasse 5, Yvonne Knecht, Bachstrasse 27, Ruth Schärli, Gerenstrasse 20 und Ringo Keller, Friedhofstrasse 17. Sie werden sich über einen Gratiseintritt einer Veranstaltung des Kulturkreises freuen können.