Organsiert vom Seniorenrat Dietikon

„Ich versuche es ohne Mikrofon!“ kündigte sich Christoph Schwemmer an. Als Leiter des Alters- und Gesundheitszentrums sei er sich gewohnt, laut und deutlich zu sprechen. Im Kulturraum des AGZ fanden sich am 31. Mai rund zwei Dutzend Dietikerinnen und Dietiker im Seniorenalter ein, um die neue Webseite der Stadt Dietikon www.alter-dietikon.ch zu begutachten.

An diesem vom Seniorenrat Dietikon (Computeria Dietikon) organisierten Anlass waren nicht nur Computerlaien sondern auch ehemalige IT-Spezialisten und auch ältere Semester anzutreffen, die sich schon anfangs der 90-iger Jahre für eine moderne „Homepage der Stadt Dietikon“ eingesetzt hatten. Vor diesem kritischen Publikum musste sich nun die neue Website einem ersten Bewährungstest unterziehen. Die neuen Webseiten der Stadt sollten kundenfreundlicher aufgebaut und problemlos mit einem Handy zu lesen sein. Ob das wirklich zutrifft, konnten die Anwesenden vor Ort mit ihren eigenen Notebooks und Smartphones testen. Schwemmer räumte ein, dass vieles besser, doch noch nicht alles perfekt sei. Das neue Medium sei geschaffen für laufende Verbesserungen, weshalb er und das Website-Team der Stadt auch gerne und jederzeit Vorschläge entgegennehmen würden. Schwemmer nahm denn auch schon erste Anregungen entgegen, die spontan geäussert wurden. Er zeigte in der Folge, wie Vereine und Private selber ihre Veranstaltungen und Dienstleistungsangebote auf die Webseite aufschalten können. Die enorme Vielfalt dieser Informationen und der öffentlichen und privaten Angebote für die Bevölkerung „60+“ zeigen, dass die Macher dieser Seite einen guten Weg eingeschlagen haben.

Evi Gretener nahm als Teamleiterin der Computeria Dietikon die Gelegenheit wahr, ihrerseits Vorschläge für die Aktivitäten der Computeria zu erfragen. Das Thema des nächsten Computeria-Treffs im Juni ist allerdings schon bestimmt. An diesem Nachmittag wird das Internet-Angebot der PostFinance beleuchtet. Ist das E-Banking tauglich und auch sicher? Wer hilft mir bei einem Notfall? (28. Juni 2018, 14.30 Uhr im AGZ, www.seniorenrat-dietikon.ch ).

Die Anwesenden waren sich einig: Die neuen Medien sind zwar etwas viel mit englischen Ausdrücken verbunden und auch anlernbedürftig, sind aber gerade für Seniorinnen und Senioren enorm hilfreich. Der Test ist bestanden!

Bericht von Hansjörg Frei