36 gut gelaunte Kinder und einige Erwachsene stiegen am Morgen des 15. Juni in den Bus. Unser Ziel war der Natur- und Tierpark in Goldau. Wir erfreuten uns an den vielen Tieren wie Hirsche, Wölfe, Bären, Luchse und Greifvögel, die wir aus nächster Nähe beobachten konnten. Die Tierpark-Ranger zeigten und erklärten uns deren Verhaltens- und Lebensweise. Gerne fütterten die Kinder auch die hungrigen Rehe. Zum Mittagessen gab es feine Leckerbissen aus dem Rucksack. Die meisten hatten einen Cervelat mitgenommen und grillten diesen an der Feuerstelle. Auf dem Bergsturzgelände des Rossberges bestiegen die mutigen Mädchen und Buben zahlreiche Felsen. Ein Gemälde erinnerte uns an eine der grössten Naturkatastrophen der Schweiz. Damals stürzten 40 Millionen m³ Nagelfluhgestein ungefähr 1‘000 Meter ins Tag hinab. Dann fuhren wir weiter und besuchten die Klosterkirche Einsiedeln. Die Kinder bestaunten die Schwarze Madonna und hörten die Klänge der abendlichen Vesper. Der Tag war bei der Kinderschar von vielen Gesprächen betreffend die Fussball-Weltmeisterschaften geprägt. Die Technik macht es möglich. Auf der Heimfahrt konnten einige auf ihren Displays sogar das Spiel Schweiz gegen Ecuador verfolgen. Ein erlebnisreicher Tag ging zu Ende.

                                                  Gabriele Perito-Maag und Markus Binder-Peier