Schlieren

Ausflug der EVP Schlieren: Dem blauen Band entlang

megaphoneaus SchlierenSchlieren

Die EVP-Ortsgruppe Schlieren wurde  von der EVP Regionalpartei Wettingen-Limmattal zu einem interessanten Ausflug eingeladen. Ziel: gemeinsam den Agglopark Limmattal erleben. Wir starteten  die Wanderung beim Bahnhof Killwangen. Der Weg führte uns der Limmat entlang bis zur Autobahnbrücke, auf dieser nach Neuenhof und dann dem Lauf der Fischtreppe nach über die Holzbrücke  in den Klostergarten Wettingen.

Nun genossen wir unter dem Dach der Gärtnerei einen kleinen Apero.  Beni Egloff zeigte uns den Kloster Gemüsegarten, seine Mischkulturen, die Kräuter, die verschiedenen „alten Sorten“ von Salat,  Kartoffeln und Früchten, und erklärte uns deren Vor- und Nachteile. Der Garten ist wieder wie zu Zeiten der Mönche ein „Schaugarten“ geworden, die Fachleute geben Rat und Beispiel.

Im Restaurant Alpini im Areal der Alten Spinnerei stärkten wir uns mit Salat und Pizza.

Peter Gysling stellte das schöne kantonsübergreifende Projekt „Agglomerationspark Limmattal“ vor. Die Limmat soll als blaues Band mit Landschaftsspangen und den Höhenzügen dem Tal entlang einen Freiraum bilden. Artenvielfalt, Landwirtschaft, Rückzug, Erholung in Naturnähe, Schwimmen und Flanieren sollen auch in Zukunft im Limmattal möglich sein. Das Kloster Wettingen ist einer der attraktivsten Kulturorte darin. Die gemeinsame Strategie der beiden Kantone und der dazugehörigen Gemeinden ist im Richtplan verankert. Der Limmatuferweg als erster realisierter Schritt verbindet seit 2014 Zürich und Baden. Zürcher und Aargauer freuen sich auf aktive Gemeinden, die weiterführende Schritte zu tun bereit sind, um den Landschaftsraum im Limmattal aufzuwerten.

Zum Abschluss zeigte  Max Frater einige Klosterräume, die nun von der Kantonsschule benützt werden.  Der Agglopark Limmattal hat wahrlich viel zu bieten.

Robert Welti

Meistgesehen

Artboard 1