Gewerblerschiessen Urdorf gegen Albisrieden

wht. Zweimal gewannen die „Urdorfer Gewerbler“ den Schiesswettkampf um den „Kleinkaliber Gewerbe-Cup“, doch bei der dritten Auflage drehten die Kollegen aus Zürich-Albisrieden den Spiess um und siegten knapp mit 88,500 gegen 88,125 Durchschnittspunkten. Beste Einzelschützen in ihren Vereinen wurden Christoph Benedetto (Albisrieden) mit glänzenden 95 Punkten (Tageshöchstresultat) und Marcel Peter und Sabrina Rüegg (beide Urdorf) mit jeweils 94 Punkten. Lokale Organisatoren in der 50-m-Schiessanlage „Bergermoos“ in Urdorf waren die Sportschützen Albisrieden-Urdorf. 

Der Freundschaftswettkampf im sportlichen Schiessen auf die 50-m-Distanz zwischen den Gewerbevereinen Urdorf und Zürich-Albisrieden hat sich etabliert und gehört auf beiden Seiten zu den verankerten Jahresanlässen. Man muss nicht aktive Schützin oder eifriger Schütze sein, um am Schiessprogramm über 10 Schüsse mit Kleinkaliber-Sportgeräten „liegend aufgelegt“ Spass zu haben. „Mitmachen kommt vor dem Rang“ heisst das Motto. Die Einen kamen mit den Tücken des Objekts ganz gut zurecht, andere hatten mangels Erfahrung etwas mehr Mühe. Die Einen behielten eine ruhige Hand und wurden mit bemerkenswerten Resultaten belohnt, andere hatten etwas mehr Schwierigkeiten, die Mitte der Scheibe zu treffen. 

Bemerkenswerte Resultate 

Für die Gruppenrangliste wurde der Resultatdurchschnitt von je der Hälfte der teilnehmenden Schützinnen und Schützen pro Verein gewertet. Wie in den beiden Jahren zuvor war der Sieg wiederum höchst umstritten, die Entscheidung fiel erst in der Dezimalstelle hinter dem Komma. Nach zwei Urdorfer-Erfolgen hatten diesmal die Albisrieder die „Nase vorn und gewannen mit einer Differenz von nur 0,375 Punkten. Bei gesamthaft 32 Teilnehmerinnen und Teilnehmern kamen für beide Vereine jeweils acht in die Wertung. Auch im Einzelklassement ging es an der Spitze eng zu, die fünf Erstklassierten trennte lediglich ein Punkt. Bester wurde der Albisrieder Malermeister Christoph Benedetto mit ausgezeichneten 95 Punkten (schade für den Achter im letzten Schuss). Es folgte ein Quartett mit 94 Punkten. Mit dabei Monika Rapold (Albisrieden) und Sabrina Rüegg (Urdorf) die Siegerinnen von 2015 und 2016, sowie Didier Maret (A) und Marcel Peter (U). 

Unterhaltung 

Der grösste Stellenwert des Anlasses war letztlich aber doch die Unterhaltung. Dazu gehörte neben dem sportlichen Einsatz auch ein Apéro, ein gemeinsames Abendessen in der heimeligen Schützenstube, eine Siegerehrung und Rangverkündigung wie nach einer grossen Meisterschaft und letztlich der gelungene „musikalische“ Auftritt vom Urdorfer Gewerblerpräsident Stefan Schmid mit dem Akkordeon. Man nutzte in der Folge unter den Gewerbetreibenden die Gelegenheit zum Meinungs- und Gedankenaustausch, zum Fachsimpeln und nicht zuletzt, nach der sportlichen Rivalität im Schiessstand, zur geselligen Pflege der Freundschaften und guten Beziehungen. Nach ausgiebigen Gesprächen und Spässen hat man sich am Schluss spontan für die vierte Auflage des „Gewerbe-Schützen-Cups“ im nächsten Jahr verabredet. 

Schiessanlage Bergermoos Urdorf. Gewerbler-Cup. Vereine: 1. Gewerbeverein Albisrieden 88,500. 2. Gewerbeverein Urdorf 88,125.

Einzel: 1. Christoph Benedetto (Albisrieden) 95. 2. Didier Maret (A), Marcel Peter (Urdorf), Monika Rapold (A), Sabrina Rüegg (U), alle 94. 6. Bela Hassler (A) 91. 7. Wulf Jenni (U) 88. 8. Frank Götschmann (U) und Jürg Hiltmann (A), beide 87. 10. Roger Schmidinger (U) und Koni Seglias (U), beide 86. 12. Marcel Hirzel (U) und Urs Honegger (U), beide 85. 14. Thomas Greuter (A) 84. 15. André Bode (A) 83. 16. Stefan Schmid (U) 81. 17. Ursula Mühlebach (U), Felix Räbsamen (A), Marco Resegatti (A), alle 80. -- 32 klassiert.