Bereits zum dritten Mal traf sich eine Gruppe Waldarbeiter des Aktiven Alters von Egerkingen zu ihrem monatlichen Arbeitstag. Bei meteorologisch besten Bedingungen konnten die Arbeiten in Angriff nehmen. Von der neuen Sitzbank aus, oben beim Chänzeli an der Jakobsleiter, lässt sich beinahe das ganze Gäu nach Westen und Süden wunderbar überblicken.

Schon seit längerer Zeit wurde über eine Sitzgelegenheit an diesem schönen Ort gesprochen, nun wurde das Vorhaben realisiert.

Örtlich etwas weiter bergwärts ersetzten wir die morschen Bretter einer trostlosen und verwaisten Sitzbank und schnitten die verdorrten Buchsbäume zurück, sodass auch hier mehr Licht eindringen kann und der Blick hinaus ins Gäu wieder möglich ist.

Also, unbedingt besuchen und geniessen, es lohnt sich.

Zum Mittagessen gab es für einmal keine Bratwürste, kochte doch unser Vereinsmitglied Irene ein sehr schmackhaftes Reis-Menü mit Poulet-Fleisch. Zum Dessert gab es frischen Fruchtsalat und Ursi backte einen feinen Marmorkuchen zum Kaffee.

Besten Dank den beiden Köchinnen für das abwechslungsreiche Mittagsmahl, die hungrigen Mäuler auf der Flüematt haben es jedenfalls sehr geschätzt und die Teller dementsprechend leer gegessen.

Am Felsenweg musste noch ein umgestürzter Ahornbaum weggeräumt und der überwachsene Weg von Unkraut und jungen Trieben befreit werden.

Das Feierabendbierchen im Garten von Franz rundete den erfolgreichen Arbeitstag ab. Besten Dank allen Beteiligten für den tollen Einsatz.