Letztes Jahr hat die Gemeinde Urdorf dank des Börsengangs des Rohstoffriesen Glencore Xstrata mit dem im Kanton Zürich ansässigen Ivan Glasenberg an der Spitze einen Zustupf von 2,449 Millionen Franken erhalten. Dieser einmalige und unerwartete Geldsegen entspricht 9 Steuerprozenten. Hätte Urdorf dieses Geschenk nicht erhalten und die Steuern um 9% erhöht, so hätten die Steuerpflichtigen wesentlich tiefer in die Tasche greifen müssen. So aber hat beispielsweise ein Steuerzahler mit einer Steuerschuld von10 000 Franken rund 400 Franken gespart.

Es ist bekannt, dass Glencore in einzelnen Gebieten der Dritten Welt den Menschen und der Natur gegenüber sehr rücksichtslos vorgeht – UNO-Berichte bestätigen das. Darum haben einige Urdorfer Bürger, die mit dem Geldsegen des Rohstoffmultis nicht glücklich sind, Anfang Jahr den Verein „Freiwillige Weitergabe des Glencore-Profits“ gegründet. Dieser Verein hat die Urdorfer Bevölkerung sowohl in der Behördenzeitschrift „Urdorf aktuell“ wie auch in der Limmattaler Zeitung dazu angeregt, zumindest einen Teil des Steuergeschenks an einheimische Institutionen weiterzugeben, die in Drittweltländern tätig sind. Es handelt sich dabei um den Limmattaler Zweistundenlauf (Projekt in Kolumbien), den Weltladen (Projekt in Guatemala) und die Stiftung Siaya Kenya Children Foundation  des Urdorfers Rolf Hotz.

Bisher haben 34 Spenderinnen und Spender zwischen 10 und 1000 Franken eingezahlt, und der Spendenstand beläuft sich auf Fr. 7844.39. Vielen Dank auch an dieser Stelle! Natürlich ist dieses Echo enttäuschend. Die 34 Spenderinnen und Spender entsprechen lediglich 6 Promille der 5604 steuerpflichtigen Urdorfer, und die eingegangenen Spenden sind winzige 3 Promille des Glencore-Steuergeschenks. Aber die Aktion läuft noch bis Ende Jahr, und vielleicht hat ja der eine Urdorfer oder die andere Urdorferin noch etwas im „Ferienkässeli“ übrig. Der Verein „Freiwillige Weitergabe des Glencore-Profits“ jedenfalls würde sich auf einen rassigen Endspurt seiner Aktion herzlich freuen.

Toni Blaser Präsident Verein „Freiwillige Weitergabe des Glencore-Profits“

Konto: Verein Freiwillige Weitergabe des Glencore-Profits IBAN CH56 0070 0110 0048 2370 4

Einzahlungsscheine sind erhältlich bei Toni Blaser, Im Moos 18, 8902 Urdorf

E-Mail torobe.blaser@bluewin.ch