Mit Dopingkontrollen muss gerechnet werden

Am 2. Februar konnte Präsident Hansueli Leemann im Restaurant Linde 35 Mitglieder zur 55. Generalversammlung der Männerriege  Weiningen begrüssen. Gegenwärtig umfasst die Männerriege 41 Aktiv- und 23 Passivmitglieder. Sportlich gesehen  war der Männerturntag in Bäretswil der wichtigste Anlass. Daneben gab es aber auch noch Frondienststunden an der Bruderberghütte zu erfüllen. Auch am Rebblütenfest musste gearbeitet werden. Die zweitägige Vereinsreise, organisiert von Roger Handschin, führte rund um den Zürichsee. Am Turnerchränzli wurde mit 29 Arbeitsschichten dem Turnverein unter die Arme gegriffen. Von der Donnerstagriege wusste Werner Renggli vor allem vom kantonalen Männerturntag zu berichten, wo immerhin der 6.Mannschaftsrang resultierte.  Die Volleyballriege, geführt von Tino Schütterele, führt eine Trainingsgemeinschaft mit Dietikon.

Kassier Heiri Vogler konnte von einem erfreulichen Gewinn von über 12'000 Franken berichten. Dank diesem positiven Ergebnis konnte der Jahrsbeitrag von 80 (Aktive) und 25 Franken (Passive) beibehalten werden. Rücktritte gab es keine zu verzeichnen, sodass das Traktandum Wahlen schnell erledigt war. Der Vorstand stellte den Antrag dass für die 3tägige Vereinsreise in diesem Jahr 300 Franken pro Teilnehnmer zugesichert werde. Das Jahresprogramm 2017 beginnt mit dem Frondiensteinsatz  an der HOKO-Hütte am 6.Mai. Die Vereinsreise vom 24.-26.August führt ins Veltlin.

Obmann Leemann gab bekannt, dass die STV-Karten (Ausweise) neu jedes Jahr augestellt werden. Wer im Besitze einer STV-Karte ist, muss auch mal mit einer Dopingkontrolle rechnen. Anderseits kann mit dem STV-Ausweis bei den Sponsoren günstiger Ware bezogen werden.

Turnvereinspräsident  Robin Haug überbrachte zusammen mit Oberturner Reto Fritschi die Grüsse des Stammvereins.

Max Bürgis