Zum 33. Mal erfolgreiches Trachtezmorge

Trotz unsicherer Wetterlage und eher niederen Temperaturen kamen die treuen Besucher am letzten Sonntag wie eh und je in Scharen auf den Hof der Familien Steiner an der Hauptstrasse in Halten ans 33. Trachtezmorge der Trachtengruppe Kriegstetten. Denn es ist bekannt, dass dieses Zmorge urchig und die Stimmung gut ist. Und zwar für die ganze Familie von den Grosseltern bis zu den Kleinsten im Kinderwagen. Schliesslich fiel kein Tropfen Regen von 9 bis 17 Uhr. „Eigentlich hat es nur einmal richtig geregnet an einem Trachtezmorge“, erinnerte sich Präsidentin Regula Richard. „Und das war in jenem Jahr, als wir aus irgendeinem Grund den ursprünglich vorgesehenen Termin verschieben mussten“, sagte Rosa Widmer.

Seit 33 Jahren stellen die Trachtenleute, ihre Familienmitglieder, Freunde und Bekannte Tische und Bänke auf, backen Brote, Zöpfe und wunderbare Süssigkeiten, bereiten ein attraktives Buffet vor, rüsten Kartoffeln für Rösti und organisieren alles Drum und Dran, damit die Gäste sich wohl fühlen. 33 Jahre – es gibt Mitglieder, die seit Anfang an dabei sind. Wenn man sie fragt, ob sie nicht genug hätten, schauen sie einen verwundert an: „Nein, solange es geht und wir junge Leute finden, die uns unterstützen, machen wir weiter“, sagen sie durchs Band. „Klar“, geben einige zu, „abends bin ich nach diesem Tag jedes Jahr etwas müder und brauche mehr Zeit, um mich zu erholen.“ Aber diese Männer und Frauen sind eine verschworene Gemeinschaft, sie haben es lustig untereinander und mit den Besuchern. Auch unter ihnen gibt es jene, die seit Beginn kommen, zuerst mit ihren Kindern und jetzt mit den Grosskindern. In der heutigen Zeit, wo viele zusammensitzen, jedoch nicht mit ihren Tischnachbarn sondern virtuell mit abwesenden Leuten kommunizieren, kommt es einem vor, man sei auf einer Reise zurück in die Vergangenheit, wenn man hier die Leute miteinander schwatzen und lachen sieht.

Es ist auffallend, wie viele Familien mit Kindern in Halten aufkreuzen. Wohl, weil sie wissen, dass es auf dem grossen Hofplatz abseits der Strasse genug Spielsachen gibt für alle. Einfache Dinge, wo Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen können. Nicht vergessen wollen wir die Kindertanzgruppe, die jedes Jahr einen unterhaltsamen Auftritt bietet unter ihrer Tanzleiterin Regula Richard. Sie strahlt: „Es ist kaum zu glauben, dass ich heuer mit 26 – sie wiederholt die Zahl – Kindern auftreten kann. So viele waren noch nie dabei.“ Das bedeutet doch, dass Mädchen und Buben Spass suchen im Team, wo sie sich erst noch bewegen können? Der Nachwuchs scheint gesichert. Musikalisch umrahmte dieses Jahr das Trio Zebra-Giele & Modi den Tag. (BB)