Dietikon

„Könnte es Krebs sein? Was tun?“

megaphoneaus DietikonDietikon

Gut ein Drittel der Bevölkerung der Schweiz erkrankt im Laufe des Lebens an einer Krebserkrankung, an einer Erkrankung also, die für die Betroffenen und ihre Angehörigen eine grosse Verunsicherung mit sich bringt.

Eingeladen vom Seniorenrat Dietikon referierte Frau Dr. Dazzi, Fachärztin für Innere Medizin und Onkologie, am 11. Mai 2015 im Gemeinderatsaal Dietikon vor zahlreichen Anwesenden über das Thema Krebserkrankungen.

Ihre Ausführungen umfassten die Untersuchungen zur Früherkennung verschiedener Krebserkrankungen, die eine Verbesserung der Heilungschance ermöglichen. Erklärt wurden die bei diagnostizierter Erkrankung notwendigen speziellen Untersuchungen und die sich daraus ergebenden Behandlungsmöglichkeiten.

Die Behandlung zielt, wenn eine Heilung nicht möglich ist, darauf ab, die Lebensqualität das Betroffenen möglichst lange zu erhalten. Der Patient, unterstützt vom Krebsspezialisten, dem Hausarzt und den Angehörigen, bestimmt die ihm angemessen erscheinende Behandlung. Eine gute Lebensqualität mit und nach Krebstherapien lässt sich oft während vieler Jahre erhalten.

Nach ihren für Laien verständlichen, informativen und ausgewogenen Ausführungen beantwortete Frau Dr. Dazzi die Fragen der Zuhörer, es waren vor allem Fragen zur Früherkennung von Krebserkrankungen und diesbezüglicher Untersuchungen.

Meistgesehen

Artboard 1