Oberwil
Die Retterin der verletzten Vögel

Die 30-jährige Danae Schwegler aus Muttenz kümmert sich um verletzte Wildvögel und baut dazu in Oberwil eine Vogelpflegestation auf.

Birgit Günter
Drucken
Teilen
 eine junge Mehlschwalbe, welche Danae Schwegler selber aufgezogen hat.
14 Bilder
 ein Schwarzmilan. Ebenfalls wieder ausgewildert
 eine Waldohreule. Dauerbewohner in Möhlin
 ein Waldkauz ebenfalls Dauerbewohner in Möhlin
 ein Turmfalke. Auf einem Auge Blind, darum Dauerpflegling in Möhlin
 ein verletzter Mäusebussard. Leider überlebte er nicht. Er war sehr geschwächt
 eine junge Elster. Extrem zutraulich aber ebenfalls inzwischen ausgewildert
 eine Schleiereule.
 ein junger Mauersegler. Hat Danae Schwegler aufgezogen. Wurde erfolgreich ausgewildert
 ein Sperber. Konnte auch wieder ausgewildert werden
 eine junge Kohlmeise. Hat Danae Schwegler zu Hause aufgezogen.
 ein Rotmilan. Ehemaliger Pflegling. Wieder ausgewildert
Verletzte Vögel der Vogelpflegestation in Oberwil
 eine junge Drossel. Hat Danae Schwegler selber aufgezogen.

eine junge Mehlschwalbe, welche Danae Schwegler selber aufgezogen hat.

In eine Scheibe geknallt, von einem Auto angefahren oder von einer Katze verunstaltet: Auf die Wildvögel lauern viele Gefahren. Danae Schwegler aus Muttenz hat es sich nun aber auf die Fahne geschrieben, den verletzten Tieren zu helfen.

Weil es rund um Basel nur in Möhlin (AG) eine Vogelpflegestation gibt, hat die 30-Jährige im vergangenen Jahr in Oberwil eine eigene Vogelpflegestation aufgebaut. Hier sollen vor allem die vielen im Unterbaselbiet gefundenen verletzten oder entkräfteten Wildtiere aufgepäppelt werden.

Bisher hat Schwegler sich schon um über 50 Vögel gekümmert und sie teilweise wieder auswildern können. Bei manchen kam aber auch jede Hilfe zu spät und den Vogelfreunden blieb nur übrig, die Tiere von ihrem Leiden zu erlösen. In der Bildstrecke sind einige der Tiere zu sehen, die in Schweglers Obhut waren - teils mit einem Happy End, teils ohne.