az Kantone

Brot backen wie die Römer

Augusta Raurica ist die bedeutendste Touristen-Attraktion im Kanton Basel-Landschaft.

Gekicher auf der nachgebauten antiken Toilette: Eine Basler Schulklasse vergnügt sich im Römerhaus von Augusta Raurica. Die Gipsfigur auf dem hölzernen Abort schaut ungerührt zu, als sich ein Mädchen im Miss-Kitty-T-Shirt auf dem noch freien Sitz zu ihr gesellt.

Die 2000-jährige römisch-keltische Siedlung in Augst ist nicht nur bedeutendste Tourismus-Attraktion des Kantons Basel-Landschaft, sondern auch traditionelles Schulreiseziel. Bis zu 20 000 Menschen lebten hier in der Antike. Sie hinterliessen unter anderem zwei Freilicht-Theater, ein unterirdisches Brunnenhaus und Tempel-Überreste. Vieles wurde originalgetreu wiederauf- und nachgebaut. So kann die Schulklasse in der Backstube Brot backen wie die alten Römer.

Oder im Römerhaus sich zu Tische fläzen. Dass von der Strasse vor dem Römerhaus Autolärm hereindringt, von der Decke Neonröhren leuchten und durchs Fenster Reisecars zu sehen sind, beeinträchtigt die Zeitreise nur wenig. Im Amphitheater, das die Bewohner von Augusta Raurica in eine Talsenke bauten, lassen sich die jungen Bildungsreisenden unter Gebrüll zu gespielten Gladiatorenkämpfen animieren. Die Lehrerin schaut lächelnd zu. (mts)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1