FC Allschwil
Massive Ausschreitungen nach Spiel Allschwil gegen Xamax

Nach dem Ende des Fussballspiels der 2. Liga Interregional zwischen Allschwil BL und Neuchâtel Xamax kam es am Samstagabend in Allschwil gegen 20.00 Uhr zu einem grösseren Polizeieinsatz. Fans der beiden Teams gingen aufeinander los

Merken
Drucken
Teilen
Massive Ausschreitungen (Symbolbild)

Massive Ausschreitungen (Symbolbild)

Keystone

Grund waren zum Teil tätliche Auseinandersetzungen zwischen Anhängern von Neuchâtel Xamax und Basel-«Fans», welche sich nach Spielschluss offenbar bewusst dort eingefunden hatten.

Einige der Involvierten trugen Baseballschläger auf sich und es wurden einige Sachbeschädigungen begangen; über Verletzte ist bis zur Stunde nichts bekannt. Zu Schaden kam auch ein gemieteter Bus, mit welchem die Sympathisanten von Neuchâtel Xamax unterwegs waren.

Die Polizei Basel-Landschaft, unterstützt durch die Kantonspolizei Basel-Stadt und das Grenzwachtkorps Basel, reagierte auf die Auseinandersetzungen mit einem grösseren Einsatz (total rund 25 Personen). Polizei und Grenzwache kontrollierten in der Folge 27 Personen und nahm entsprechend die Personalien auf. Kurz nach 20.30 Uhr war die Situation weitgehend unter Kontrolle.

Die Partie (Saisonschlussspiel) endete 2:5 und war rein sportlich bedeutungslos.