Unfall
Fahrer hat Glück im Unglück bei einem Selbstunfall in Münchenstein

Am späten Montagnachmittag verunfallte ein Personenwagen auf der Bruderholzstrasse in Münchenstein. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand grosser Sachschaden und im Feierabendverkehr kam es zu Staus.

Drucken
Teilen
Selbstunfall in Münchenstein
4 Bilder
Selbstunfall in Münchenstein Das Unfallfahrzeug war nicht mehr manövrierfähig und musste abgeschleppt werden.
Selbstunfall in Münchenstein Das Unfallfahrzeug vor der Einfahrt in den Tunnel Lange Heid in Richtung Bottmingen.
Selbstunfall in Münchenstein Auf der Strecke gab es bis 19.30 Uhr Behinderungen.

Selbstunfall in Münchenstein

Polizei Basel-Landschaft

Zum Selbstunfall kam es kurz vor dem Tunnel Lange Heid in Fahrtrichtung Bottmingen. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Baselbieter Polizei übersah ein 55-jähriger Autolenker nach 17 Uhr einen Spurabbau.

Der in der Region wohnhafte Schweizer überfuhr in der Folge mit seinem Auto eine Baustellensignalisation. Dadurch verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kollidierte zunächst rechts mit einer Wand, schleuderte zurück und prallte schliesslich heftig gegen die Mittelleitplanke. Dort kam sein Fahrzeug zum Stehen.

Verkehrsbehinderungen bis 19.30 Uhr

Der Tunnel Lange Heid musste deshalb in Richtung Bottmingen für die Bergungs- und Räumungsarbeiten gesperrt werden, was zu Behinderungen und Staus im Feierabendverkehr führte.

Kurz nach 19.30 Uhr war die Unfallstelle komplett geräumt und die Strecke wieder normal befahrbar. (dfs)