Therwil

Heruntergefallenes Starkstromkabel verursacht Flurbrand und Netzschwankung in Basel

Das Unterspannwerk Froloo in Therwil ist die grösste Steckdose in der Region. Ein Unfall im Gebiet sorgte für eine eine leichte Netzschwankung in Basel.  (Archiv)

Das Unterspannwerk Froloo in Therwil ist die grösste Steckdose in der Region. Ein Unfall im Gebiet sorgte für eine eine leichte Netzschwankung in Basel. (Archiv)

Am Samstagnachmittag, kurz nach 13.15 Uhr, verursachte ein heruntergefallenes Starkstromkabel im Gebiet «Froloo» in Therwil einen Flurbrand. Eine Person in unmittelbarer Nähe wurde dabei verletzt.

Die entsprechende Meldung an die Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal erfolgte um 13.17 Uhr. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Flurbrand rasch löschen und so die weitere Ausbreitung verhindern.

Eine Frau, die sich in der Nähe der Unfallstelle befand, wurde laut Polizei Basel-Landschaft verletzt und musste hospitalisiert werden.

Aus Sicherheitsgründen musste das Gebiet «Froloo» für rund zwei Stunden grossräumig abgesperrt werden. Weshalb das Starkstromkabel heruntergefallen ist, ist zurzeit unklar und wird durch Spezialisten untersucht.

Aufgrund des defekten Starkstromkabels wurde in der Stadt Basel eine leichte Netzschwankung ohne Versorgungsunterbruch aufgezeichnet. (bz)

Die Polizeibilder vom September 2020:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1