Seitdem Swiss sich Ende Mai vom Euro-Airport (EAP) zurückgezogen hat, gab es keine Flüge mehr nach Prag. Mit wöchentlich drei Flügen schliesst Easyjet mit dem neuen Winterflugplan ab 25. Oktober diese Lücke, so die EAP-Medienmitteilung.

Ganz neu ins Programm nimmt der Billigflieger Bristol, eine britische 400 000-Einwohner-Stadt an der Küste im Südwesten Englands, in der Nähe von Wales. Pro Woche gibt es vier Flüge in die Hafenstadt, die touristisch, aber auch wirtschaftlich interessant ist. Gerade 25 Kilometer entfernt liegt die Stadt Bath, die ihren Namen den einzigen heissen Quellen Englands verdankt, auch Cornwall ist schnell zu erreichen. Der erste Abflug ist für den 6. November geplant. Mit Bristol fliegt Easyjet die fünfte Destination in Grossbritannien an.

Easyjet verweist darauf, «dass die Route auch umgekehrt – also für die Bevölkerung rund um Bristol, die für Citytrips, Geschäftsreisen oder zum Skifahren in die Schweiz fliegen möchte – sehr interessant ist».

Weitere Frequenzsteigerungen

Erstmals im Winter bietet Easyjet zweimal die Woche Flüge nach Catania auf Sizilien an. «Die Frequenzen wurden deshalb gesteigert, weil Easyjet für diese sonnenverwöhnte Ganzjahresdestination eine immer höhere Nachfrage festgestellt hat», so die Airline. Auch Geschäftsreisen und Besuche seien Reisegründe. Im Vergleich zum letzten Winter werden laut Easyjet weitere Destinationen ab Basel «dank Frequenzsteigerungen auf beliebten Routen weiter ausgebaut». Dazu gehören Barcelona, Hamburg, Porto, Palma auf Mallorca und Teneriffa.

Die spanische Fluggesellschaft Vueling fliegt auch im Winter weiterhin fünfmal die Woche zu ihrem Drehkreuz nach Barcelona. Dort profitieren Passagiere von Umsteigemöglichkeiten zu Destinationen auf der Iberischen Halbinsel, in Nordafrika und dem Nahen Osten oder den Balearen.

Wizz Air, eine der grossen Airlines Ost- und Zentraleuropas mit Sitz in Budapest, bedient erstmals zweimal die Woche die polnische Hauptstadt Warschau. Die Destination war vor einigen Jahren von Swiss angeflogen worden. Wizz Air behält auch im Winter die Flüge nach Nis in Serbien und Ohrid in Mazedonien im Programm – jeweils zweimal die Woche. Nis ist mit mehr als 250 000 Einwohnern die drittgrösste Stadt Serbiens. Ohrid befindet sich im Südwesten Mazedoniens unweit der Grenze zu Albanien.

Elfmal London City

Skywork fliegt im Winter weiter mit erhöhten Frequenzen nach London City. Die Airline hatte vom 1. Juli bis 31. August vorerst mit sechs Flügen begonnen, aber schon am 1. September auf elf Frequenzen erhöht. Unter der Woche gibt es zwei Flüge täglich, am Wochenende einen Flug am Samstag.

Fasst man alle Linienflüge zusammen, kommt der EAP mit dem neuen Winterflugplan im Linienverkehr auf 550 Abflüge zu 75 Destinationen pro Woche; dies mit 20 Fluggesellschaften.

Neuigkeiten gibt es auch im Ferienprogramm. So haben Jetairfly und TUI Frankreich ab Winter zusätzliche Flüge nach Lanzarote im Programm. Darüber gibt es laut EAP wöchentliche Abflüge nach Ägypten (Hurghada), Spanien (Fuerteventura, Gran Canaria, Palma de Mallorca, Teneriffa), Türkei (Antalya, Izmir) und zu den Kapverdischen Inseln (Boa Vista, Sal) sowie über Weihnachten nach Italien (Lamezia Terme).