Basler Innenstadt

Wasserrettung auf dem Rhein wurde ergebnislos abgebrochen

Die Feuerwehr im gemeinsamen Einstaz mit der Kantonspolizei und der Zollverwaltung.

Die Feuerwehr im gemeinsamen Einstaz mit der Kantonspolizei und der Zollverwaltung.

Die Berufsfeuerwehr startete am Donnerstagnachmittag nach Hinweisen aus der Bevölkerung eine Wasserrettung. Diese wurde daraufhin ergebnislos beendet.

Auf Anfrage der bz bestätigte Polizeisprecher Toprak Yerguz am frühen Nachmittag dass ein Einsatz im Gange sei. Am frühen Donnerstagabend teilte die Kantonspolizei mit, dass gegen 14.45 Uhr die Meldung eingegangen sei, ein Mann sei von der Wettsteinbrücke gesprungen und danach nicht mehr gesehen worden.

Nach einer guten Stunde brachen die Einsatzkräfte die Suchaktion ergebnislos ab. Man sei mit diversen Meldungen konfrontiert gewesen, so die Kantonspolizei. Die einen behaupteten, der Mann sei nicht mehr aufgetaucht, andere wiederum wollen ihn danach wieder gesehen haben.

Tweet des JSD.

Bei solchen Meldungen aus der Bevölkerung löst die Feuerwehr Basel jeweils umgehend eine Wasserrettung aus. Die Kantonspolizei und die Eidgenössische Zollverwaltung waren ebenfalls am Einsatz beteiligt.

Ein ziviles Polizeifahrzeug vor dem Butlers an der Schifflände.

Ein ziviles Polizeifahrzeug vor dem Butlers an der Schifflände.

Meistgesehen

Artboard 1